Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3:1 gegen Wolfsburg

Freezers gewinnen im Nordderby

Hamburg, 16.12.2013
Hamburg Freezers, Grizzly Adams Wolfsburg, 15.12.13, Witters

Jerome Flaake (rechts) hat für den zweiten Freezers-Treffer gegen Wolfsburg gesorgt.

Mit 3:1 haben die Hamburg Freezers am Sonntagabend das Nordderby gegen die Grizzly Adams Wolfsburg gewonnen.

Die Hamburg Freezers haben nach einem kleinen Ausrutscher wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Nachdem es für die Mannschaft um Kapitän Christoph Schubert am Freitagabend noch ein 4:5 nach Penaltyschießen beim EHC München zu verschmerzen gab, siegten die Hamburger am  Sonntag gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1).

Zehn der letzten elf Spiele gewonnen

6.277 Zuschauer bejubelten die Tore von Frederik Cabana (12.), Jerome Flaake (33.) und James Bettauer (46.). Für die Gäste traf lediglich Marco Rosa (45.). Die Freezers haben nun zehn der letzten elf Saisonspiele gewonnen. Trainer Benoit Laporte musste aufgrund von Magen-Darm-Infekten kurzfristig auf Kevin Lavallee, Johan Ejdepalm und Marius Möchel verzichten.

Ausgeglichene Partie

In den ersten Minuten tat sich seine Mannschaft gegen die offensiv eingestellten Wolfsburger äußerst schwer. Erst nach dem überraschenden Führungstreffer durch Cabana entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Mit fünf Zeitstrafen schwächten sich die Grizzlys im zweiten Spielabschnitt selbst. Folgerichtig baute Flaake die Führung im Powerplay aus. Den Gästen gelang zwar der Anschlusstreffer. Doch nur 46 Sekunden später sorgte Bettauer für die Vorentscheidung. Die Freezers haben damit die Erfolgsserie der Wolfsburger, die zuvor sieben Partien in Folge gewannen, gebrochen. Das nächste Spiel der „Eisschränke“ findet am Freitag bei der Düsseldorfer EG statt.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus