Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fünfte Auswärtsniederlage in Folge

Hamburg Freezers verlieren gegen ERC Ingolstadt

Ingolstadt, 02.02.2013
Freezers verlieren gegen Ingolstadt

Die Freezers müssen eine Niederlage gegen den ERC Ingolstadt einstecken.

Mit 4:5 nach Verlängerung haben unsere Freezers mit einer Niederlage in Ingolstadt wieder nach Hamburg reisen müssen.

Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey Liga die fünfte Auswärtsniederlage in Serie einstecken müssen. Die Norddeutschen unterlagen beim ERC Ingolstadt am Freitag mit 4:5 (2:1,1:1,1:2,0:1) nach Verlängerung.

Die Tore für die Mannschaft von Trainer Benoît Laporte erzielten Nicolas Krämmer (5. Minute), David Wolf mit einem Doppelpack (19./38.) und Mathieu Roy (56.). Für die Gastgeber waren Neuzugang Robert Sabolic (6.). Patrick Hager (29.), Jared Ross (47.), Kristopher Sparre (49.) und Timothy Hambly (62.) erfolgreich.

Freezers nun Vierter in der Tabelle

In der Tabelle verloren die Hanseaten den dritten Platz an Meister Berlin, sind mit 69 Punkten nun Vierter. Die Hamburger Puckjäger mussten in Ingolstadt ohne ihre fünf verletzten Schlüsselspieler Christoph Schubert (Schnittwunde), Duvie Wettscott (Innenbandverletzung), Thomas Oppenheimer (Fußbruch), James Bettauer (Knöchelbruch) und Marius Möchel (Innenband) auskommen.

Beide Teams kämpften von Beginn an vor 3.565 Zuschauern auf Augenhöhe. Während Ingolstadt über mehr Spielanteile verfügte, hinterließen die Gäste aus Hamburg den spielerisch reiferen Eindruck.

Bereits am Sonntag (03.02.2013) müssen unsere Hamburg Freezers auswärts gegen die Adler Mannheim dran. Wir drücken die Daumen!

(dpa/aba)

comments powered by Disqus