Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sieg verspielt

Freezers verlieren in Augsburg

Augsburg, 20.02.2013
Freezers verlieren in Augsburg

Lange Gesichter bei den Freezers: In Augsburg gab es eine bittere Niederlage.

Ein desolater Auftritt im Mittelabschnitt hat die Hamburg Freezers im Auswärtsspiel bei den Augsburg Panthern um den dritten Sieg in Serie gebracht.

In ihrem vorletzten Auswärtsspiel der regulären Saison 2012/2013 in der Deutschen Eishockey Liga mussten sich die Hamburg Freezers mit 2:5 (1:0, 1:4, 0:1) bei den Augsburger Panthern geschlagen geben. Die Norddeutschen verspielten am Dienstag im Rennen um einen festen Playoff-Platz eine 2:0-Führung und unterlagen am Ende noch deutlich mit 2:5 (1:0,1:4,0:1). Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Benoît Laporte erzielten Robert Collins (20. Minute) und Julian Jakobsen (22.). Für den deutschen Vizemeister von 2010 waren John Zeller mit einem Doppelpack (32./49.), Ryan Thang (32.), Daryl Boyle (36.) und Peter MacArthur (39.) erfolgreich.

Freezers jetzt auf Platz 5

Mit 74 Punkten rutschten die Freezers vom vierten auf den fünften Platz in der Tabelle ab. Die Hanseaten mussten in Augsburg vor 2.974 Zuschauern ohne ihre verletzten Leistungsträger Christoph Schubert (Sehnenverletzung im Fuß), Matthew Pettinger (Rücken), James Bettauer (Haarriss im Knöchel), Thomas Oppenheimer (Fußwurzelbruch) und Marius Möchel (Innenbandriss) auskommen. Niklas Treutle rotierte für Dimitrij Kotschnew in das Hamburger Tor.

2:0-Führung verspielt

Nach einem unauffälligen Spielstart sorgte Collins mit seinem siebten Saisontreffer 28 Sekunden vor der ersten Drittelpause für die 1:0-Führung der Hanseaten. Nach Jakobsens achtem Saisontor zum 2:0 schienen die Hamburger auf dem Weg zum Sieg. Doch dann konnten die Schwaben innerhalb von nur 17 Sekunden zum 2:2 ausgleichen. In der Folgezeit präsentierten sich die Gäste in einer schwachen Verfassung und mussten die 17. Auswärtsniederlage in dieser Saison einstecken.

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus