Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Doppelpack von Colin Murphy

Freezers besiegen Nürnberg mit 4:2

Hamburg, 26.01.2013
Hamburg Freezers, Nürnberg, Heimspiel

Die Nürnberger hatten kein Chance, Hamburg gewann klar mit 4:2 im Heimspiel.

Die Hamburg Freezers haben ihr Heimspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers mit 4:2 gewonnen.

7521 Zuschauer in der o2 World Hamburg sahen eine ausgeglichene Anfangsphase mit Torchancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber, bei denen die Neuzugänge Eric Schneider und Artem Demkov ihr Debüt feierten, erarbeiteten sich mit zunehmender Spielzeit ein Übergewicht und gingen durch Colin Murphy mit 1:0 in Führung.

Ausgleichstreffer durch Borer

Das zweite Drittel begann der Torschütze jedoch auf der Strafbank und musste von dort den Nürnberger Ausgleichstreffer durch Borer mit ansehen. Lange sollte das 1:1 allerdings nicht halten, denn in der 25. Minute brachte Thomas Oppenheimer die Freezers mit seinem 12. Saisontor erneut in Front. Trotz weiterer guter Gelegenheiten ließen beide Schlussmänner bis zur zweiten Drittelpause keinen Schuss mehr durch, so ging es beim Stand von 2:1 in die Kabine.

Mit viel Druck ins letzte Drittel

In den ersten Minuten des letzten Abschnitts drängten die Norddeutschen sofort in die Offensive und übten viel Druck auf das Tor der Ice Tigers aus, hatten aber Pech, als Rob Collins einen Schuss von Nico Krämmer an die Latte abfälschte. In der 53. Minute hatte der Sturm-Routinier dann mehr Erfolg und traf im Powerplay zum 3:1. Die Gäste aus Nürnberg antworteten jedoch im direkten Gegenzug und verkürzten auf 2:3: Erneut war Borer der Torschütze. Nun setzten die Franken alles auf eine Karte und wechselten ihren Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers aus.

Zweites Tor von Colin Murphy

Das Tor fiel jedoch auf der anderen Seite: Auf Vorlage von Rob Collins sorgte Colin Murphy mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung. So konnten die Fans in der o2 World Hamburg neben der alljährlichen Mens Night auch drei Punkte ihrer Mannschaft feiern.