Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Freezers verlieren 3:4

Knappe Niederlage gegen Kölner Haie

Hamburg, 14.01.2013
Hamburg Freezers EHC München 5:1

Knappe Niederlage: Die Freezers verlieren 3:4 gegen die Kölner Haie.

Die Hamburg Freezers haben die Spitzenbegegnung des 37. Spieltages bei den Kölner Haien mit 3:4 verloren.

Knappe Niederlage für die Hamburg Freezers: Die Hamburger haben die Spitzenbegegnung des 37. Spieltages in der Deutschen Eishockey-Liga bei den Kölner Haien knapp mit 3:4 (2:1,0:2,1:1) verloren. Die Treffer für das Team von Trainer Benoît Laporte erzielten vor 11 127 Zuschauern Jerome Flaake (3. Minute), David Wolf (10.) und Mathieu Roy (48.). Für den achtmaligen deutschen Meister vom Rhein waren der ehemalige Hamburger John Tripp (1.), Charlie Stephens (25.), Philip Riefers (30.) und Andreas Holmqvist (47.) erfolgreich.

Mit 63 Punkten belegen die Norddeutschen weiter den dritten Rang in der Tabelle, Köln bleibt mit 69 Zählern Zweiter hinter Mannheim.

Köln mit gutem Start

Die Kölner erwischten einen Start nach Maß: nach nur 45 Sekunden erzielte Tripp das 1:0 für die Gastgeber. In der Folgezeit kamen die Hanseaten jedoch ins Spiel zurück. Flaake mit seinem 18. Saisontor und Wolf (Saisontreffer Nummer 13) drehten die Partie noch während des ersten Drittels zugunsten der Gäste. Im zweiten Drittel war die Partie offen und hart umkämpft. Die Kölner hatten in dieser Phase mehr Schussglück bei ihren zahlreichen Tormöglichkeiten.

Im Schlussdrittel konnten die ambitionierten Hamburger die 13. Auswärtsniederlage in dieser Saison nicht mehr abwenden. Die größte Chance zum 4:4-Ausgleich vergab Thomas Oppenheimer in der 58. Minute.

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus