Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Freezers verspielen Führung

Niederlage gegen Grizzly Adams

Hamburg, 07.01.2013
Freezers verlieren gegen Wolfsburg - Januar 2013

Die Freezers haben ihre Führung gegen Wolfsburg verspielt.

Die Freezers haben gegen die Grizzly Adams Wolfsburg eine Führung noch verspielt und am Ende eine Niederlage nach Penaltyschießen kassiert.

Die Hamburg Freezers haben im Nordderby der DEL gegen die Grizzly Adams Wolfsburg eine zwischenzeitliche 3:1-Führung noch verspielt und am Ende eine 3:4 (1:0, 2:1,0:2,0:0,0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen kassiert. Die Tore für die Hanseaten erzielten am Sonntag vor 6790 Zuschauern in Hamburg Kevin Schmidt (10.), Colin Murphy (22.) und Garrett Festerling (35.). Für die Niedersachsen waren der frühere Hamburger Profi Aleksander Polaczek (27.), Matthew Dzieduszycki (41.) und Gregory Moore (49.) erfolgreich. Für die Entscheidung bei den Penaltys sorgte Tyler Haskins.

Freezers auf Platz 3

Trotz der vierten Heimniederlage in dieser Saison verbesserten sich die Hamburger durch den Punktgewinn mit 60 Zählern vom vierten auf den dritten Platz in der Tabelle. Bei den Hamburgern spielte im Duell mit dem deutschen Vizemeister von 2011 von Beginn an Niklas Treutle im Tor, Nationalkeeper Dimitrij Kotschnew saß nach seiner durchwachsenen Vorstellung bei der 3:5-Niederlage zwei Tage zuvor in Straubing als dessen Backup lediglich auf der Bank.

Heimsieg verspielt

Die Freezers hatten die Partie vor 6.790 Zuschauern in der o2 World Hamburg von der Startphase an zunächst gut im Griff. Der angepeilte Heimsieg wurde dann jedoch in den letzten 30 Spielminuten durch zahlreiche Unzulänglichkeiten leichtfertig verspielt.

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus