Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

1:2 Niederlage gegen Düsseldorf

Düsseldorf, 12.01.2013
Hamburg Freezers Düsseldorf 1:2 Niederlage

Nach der Partie gegen Düsseldorf belegen die Freeszer mit 63 Punkten den dritten Rang der DEL-Tabelle.

Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 36. Spieltages am Freitagabend 1:2 gegen Düsseldorf verloren.

Nach einem torlosen ersten Drittel, zu dessen Beginn der nach einer Mandelentzündung ins Team zurückgekehrte Thomas Dolak nur den Pfosten traf und Justin Bostrom auf der anderen Seite Freezers-Goalie Dimitrij Kotschnew nach einem Alleingang forderte, eröffnete Rob Collins die Partie im zweiten Durchgang: In Überzahl vollendete der Freezers-Stürmer eine Kombination über Patrick Köppchen und Brandon Reid zum 1:0 für Hamburg.

Die Gäste drängten weiter auf das Tor der DEG, fanden in Bobby Goepfert aber mehrfach ihren Meister. Etwas überraschend fiel dann der Ausgleich: Nach einem Getümmel vor Kotschnew sicherte sich Travis Turnbull (37.) den Puck, fuhr um das Tor der Freezers herum und vollendete aus spitzem Winkel zum 1:1. Im letzten Drittel lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wiederum Travis Turnbull (50.) bei doppelter Überzahl für die Entscheidung sorgte.

Knapp zwei Minuten vor dem Ende nahm Freezers-Trainer Laporte Kotschnew zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, weitere Treffer fielen jedoch nicht.