Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bei den Eisbären Berlin

Freezers vergeben 4:0 Führung

Berlin, 21.03.2013
Hamburg Freezers, Puck

Die Hamburg Freezers gegen eine 4:0 Führung gegen die Eisbären Berlin wieder aus den Händen und verlieren 5:6.

Die Hamburg Freezers haben im ersten Viertelfinalspiel im Kampf um die Deutsche Eishockey-Meisterschaft eine höchst schmerzhafte Niederlage einstecken müssen.

Die Hamburg Freezers verloren die erste Begegnung im Modus "Best of Seven" beim Titelverteidiger Eisbären Berlin trotz einer überraschend klaren 4:0-Führung nach dem ersten Drittel noch unnötig mit 5:6 nach Verlängerung.

Berliner mit fulminanter Aufholjagd

Damit liegen die Hamburger in der Serie mit 0:1-Siegen zurück. Mit vier Erfolgen wäre der erste Einzug der Freezers seit neun Jahren in das Halbfinale der DEL perfekt. Die Treffer für das im ersten Drittel überragende Team von Trainer Benoît Laporte erzielten vor 13 600 Zuschauern Garrett Festerling (3. Minute), Winter-Neuzugang Eric Schneider mit einem Doppelpack (4./57.), Julian Jakobsen (13.) und Thomas Dolak (15.). Für die Berliner waren in der anschließenden Aufholjagd Julian Talbot (21.), Darin Olver (40.), Travis James Mulock (45.), Mads Christensen (47.) und Jens Baxmann (48.) erfolgreich.

In der Verlängerung traf erneut Mulock (71.) zum Siegtor für die Hausherren. Damit verpassten die Hanseaten den ersten Playoff-Sieg in Berlin seit 2008. Schon in den Jahren 2003, 2008 und 2009 waren die Hamburger Puckjäger im Viertelfinale jeweils klar (1:4, 1:4 und 0:4) an den Eisbären Berlin gescheitert. Das nächste Spiel findet am Freitag (19.30 Uhr) in der o2 World Hamburg statt.

(dpa/aba)