Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Knappe Niederlage

Hamburg Freezers unterliegen den Krefeld Pinguinen

Hamburg, 06.03.2013
Freezers Niederlage gegen Krefeld Pinguine 5.3.2013

Die Hamburg Freezers müssen sich Zuhause den Krefeld Pinguinen geschlagen geben.

Mit einem 2:3 nach Penaltyschießen mussten sich die Hamburg Freezers den Krefeld Pinguinen geschlagen geben.

Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey-Liga eine knappe Heimniederlage kassiert. Einen Spieltag vor dem Ende der regulären Hauptrunde unterlagen die Norddeutschen den Krefeld Pinguinen 2:3 nach Penaltyschießen. In der Tabelle bleiben die Hamburger mit 82 Punkten Fünfter.

Die Tore für die Mannschaft von Trainer Benoit Laporte erzielten die beiden Dänen Daniel Nielsen (19. Minute) und Julian Jakobsen (56.). Für das Team vom Niederrhein waren vor 6.524 Zuschauern Adam Courchaine (2.) und Andreas Driendl (52.) erfolgreich. Im Penaltyschießen sorgte Krefelds Thomas Kurka für die Entscheidung.

Gleich zu Beginn der Partie wurden die Gastgeber kalt erwischt. Courchaine traf schon nach 75 Sekunden für den deutschen Meister von 2003. In der Folgezeit taten sich die Hanseaten schwer, dominant und torgefährlich aufzutreten. In der 19. Minute traf Nielsen jedoch mit seinem ersten Saisontor zum Ausgleich.

Vom zweiten Drittel an erspielten sich die Freezers mehr und mehr Torchancen. Hamburg konnte aber letztlich durch Unaufmerksamkeiten in der Defensive sowie den vergebenen Penaltys von Robert Collins und Julian Jakobsen die siebte Heimniederlage in dieser Saison nicht mehr abwenden.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus