Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Freezers

David Wolf für sieben Spiele gesperrt

Hamburg, 10.04.2014
David Wolf, Freezers, Eishockey

David Wolf wurde für sieben Spiele der Freezers gesperrt.

Für seine Prügelattacke im Playoff-Halbfinale gegen den ERC Ingolstadt ist Eishockey-Profi David Wolf von den Hamburg Freezers drastisch bestraft worden.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) sperrte den Stürmer gleich für sieben Spiele. Wolf fehlt dem vor dem Aus stehenden Hauptrundensieger damit in den entscheidenden K.o.-Spielen. Zudem muss er eine Strafe in Höhe von 2100 Euro zahlen, teilte die DEL am Mittwoch (9.04) mit.

Gezieler Faustschlag gegen Gegenspieler

Der Freezers-Profi hatte beim 2:5 in Ingolstadt am Dienstagabend Gegenspieler Benedikt Schopper mit einem gezielten Faustschlag zu Boden gestreckt. Schopper hat der Angriff mindestens sechs Zähne gekostet. Der Disziplinarausschuss der DEL begründete die Strafe damit, dass Wolf "ohne ersichtliche Provokation" begonnen habe, mit bloßen Fäusten zuzuschlagen. "Selbst als der Gegenspieler sichtlich angeschlagen zu Boden geht, lässt der Spieler Wolf nicht nach", schrieb die DEL.

Damit fehlt der 24-Jährige dem Hauptrunden-Besten nicht nur im Heimspiel am Freitag (19.30 Uhr). Selbst wenn die Hamburger den 1:3-Rückstand in der "Best-of-Seven"-Serie noch drehen sollten, müsste Freezers-Coach Benoit Laporte im Finale ohne Wolf auskommen.

Lest auch: Playoff Halbfinale: Hamburg Freezers liegen mit 1:3 zurück

Die Hamburg Freezers haben im Kampf um die deutsche Eishockey-Meisterschaft einen weiteren Rückschlag hinnehmen m ...

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus