Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Heimsieg

Freezers gewinnen gegen Ingolstadt

Hamburg, 13.12.2014
Hamburg Freezers gegen den ERC Ingolstadt

Die Hamburg Freezers haben gegen den ERC Ingolstadt mit 2:1 gewonnen.

Am Freitag (12.12.) haben die Hamburg Freezers gegen den ERC Ingolstadt gespielt und konnten den amtierenden Meister bezwingen.

Die Hamburg Freezers haben nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur gefunden. Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin bezwang am Freitag den amtierenden Meister ERC Ingolstadt vor 8333 Zuschauern mit 2:1. Für Hamburg trafen Garrett Festerling und Morten Madsen. Das einzige Tor der Gäste aus Ingolstadt erzielte Thomas Greilinger in der 52. Minute.

Starkes Drittel der Freezers

Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel, in dem besonders Freezers-Goalie Sebastien Caron mit starken Reflexen glänzte, drehten die Hamburger im zweiten Spielabschnitt richtig auf. Ingolstadts Torwart Timo Pielmeier wollte gerade nach dem Puck greifen, als Jerome Flaake diesen zu Festerling weiter schob und der Spielmacher das 1:0 erzielte. Madsen baute die Führung aus, indem er nach einem Distanzschuss von Thomas Oppenheimer den Puck unhaltbar abfälschte.

Vierter Tabellenplatz

Die Gäste brachten hingegen wenig zustande. Großchancen resultierten lediglich aus vereinzelten Puckverlusten der Hamburger. Erst nachdem Ingolstadt per Abpraller der Anschlusstreffer gelang, bauten sie in der Offensive mehr Druck auf. Mit dem Sieg rücken die Norddeutschen auf Tabellenplatz vier der Deutschen Eishockey Liga vor. Am Sonntag treten die Freezers bei den Eisbären in Berlin an.

(dpa/lwe)

comments powered by Disqus