Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

Trotz 3:4-Niederlage im Playoff-Viertelfinale

Hamburg, 19.02.2014
Hamburg Freezers, EHC München, Eishockey, 14.01.2014, Witters

Freezers verlieren in Augsburg 3:4.

Die Hamburg Freezers haben am Dienstagabend ihr Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern  mit 3:4 verloren. Dennoch sind sie erster Viertelfinalteilnehmer der Playoffs.

Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die zweite Auswärtsniederlage nacheinander kassiert. Nur gut zwei Tage nach dem 2:4 bei den Krefeld Pinguinen unterlag das Team von Trainer Benoît Laporte am Dienstagabend bei den Augsburger Panthern mit 3:4 (2:3, 1:0, 0:1), bleibt aber dennoch unangefochtener Tabellenführer. Damit stehen die Freezers trotz der Niederlage als erster Viertelfinalteilnehmer für die Playoffs fest.

Tore und doppelte Unterzahl

Im Curt-Frenzel-Stadion begannen die Gäste druckvoll und erspielten sich einige gute Gelegenheiten, das erste Tor erzielten jedoch die Augsburger: Luigi Caporusso (5.) staubte zum 1:0 ab. Nur 27 Sekunden später legte Grygiel (6.) den zweiten Treffer für die Panther nach. Der Tabellenführer von der Elbe fand umgehend eine Antwort und erzielte praktisch im Gegenzug durch David Wolf (6.) den Anschlusstreffer. Die Freezers drängten auf den Ausgleich und trafen in Person von Morten Madsen zum 2:2. Vor der Pause legten die Augsburger erneut durch Grygiel (18.) vor.  So ging es mit einem 2:3-Rückstand für die Freezers in den Mittelabschnitt. Kurz nach Wiederbeginn sorgte Topscorer Jerome Flaake (22.) mit seinem 24. Saisontor für den 3:3-Ausgleich. Weiterhin spielten beide Teams mutig nach vorne und kamen jeweils zu mehreren Torchancen. Diese blieben jedoch ungenutzt, so dass es bis zur zweiten Drittelpause beim Unentschieden blieb. Mitte des letzten Abschnitts überstanden die Hamburger auch eine doppelte Unterzahl unbeschadet.

Training und Spiel

Benoit Laporte hat seiner Mannschaft für den morgigen Mittwoch trainingsfrei gegeben. Am Donnerstag um 11 Uhr findet die nächste Übungseinheit in der Volksbank Arena statt. Das nächste Heimspiel in der o2 World Hamburg steigt am kommenden Sonntag, dem 23. Februar 2014, gegen die Adler Mannheim.

(Freezers/ kru)

comments powered by Disqus