Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wechsel in die NHL

David Wolf verlässt die Hamburg Freezers

Hamburg, 12.05.2014
David Wolf, Freezers, Eishockey

David Wolf verlässt die Freezers und wechselt in die NHL zu Calgary Flames.

Hamburg Freezers Stürmer David Wolf wechselt zur kommenden Spielzeit in die NHL zum kanadischen Club Calgary Flames.

Ab der kommenden Saison wird Freezers-Stürmer David Wolf für die Calgary Flames auf Torejagd gehen. Der 24-jährige Nationalspieler hat bei dem NHL-Club aus Kanada einen Einjahres-Vertrag unterschrieben. Bei den Freezers hatte Wolf eigentlich noch einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2017/2018. Der wird allerdings aufgrund der Kooperationsvereinbarung zwischen DEL und NHL ausgesetzt.

"Einer der besten Stürmer in der DEL"

"Wir sehen den Wechsel von David in die beste Liga der Welt mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es ist der Traum eines jeden Eishockeyspielers, es bis in die NHL zu schaffen. Wir haben immer gesagt, dass wir bei solch einer Chance keinem unserer Jungs Steine in den Weg legen würden – abgesehen davon, dass wir aufgrund der Regularien gar nicht die Möglichkeit hätten, uns zu sperren. Der Wechsel von David ist zudem auch eine Auszeichnung für die Freezers und unsere Arbeit in den letzten Jahren. Auf der anderen Seite trifft uns der Verlust vor allem sportlich. David ist kaum zu ersetzen. Er hat sich hier zu einem der besten Stürmer in der DEL entwickelt und ist zu einer Führungspersönlichkeit geworden. Doch gerade deswegen denke ich, dass David sich mit seinem unbändigen Willen in der NHL durchsetzen wird. Wir wünschen ihm dabei auf jeden Fall alles erdenklich Gute,“ so Freezers-Sportdirektor Stéphane Richer.

"Habe Hamburg und die Fans tief ins Herz geschlossen"

David Wolf sagt zu seinem Wechsel: "Für mich geht mit diesem Wechsel ein Kindheitstraum in Erfüllung. Von Klein auf war es mein großer Wunsch, irgendwann einmal die Chance zu bekommen, mich in der NHL zu beweisen. Dafür habe ich die letzten Jahre hart gearbeitet. Natürlich bin ich an einem solchen Tag auch wehmütig. Ich habe den Freezers sehr viel zu verdanken, denn sie haben mir die Chance gegeben, mich in der DEL zu einem Führungsspieler zu entwickeln. Auch die Stadt und die Fans habe ich in den letzten drei Jahren tief ins Herz geschlossen. Ich bin mir sicher, dass wir uns alle irgendwann in der Zukunft wiedersehen werden."

Beeindruckende Bilanz

Über Mannheim, Heilbronn und Crimmitschau wechselte David Wolf 2009 zu den Hannover Scorpions in die Deutsche Eishockey Liga (DEL). Für die Niedersachsen erzielte er in 120 DEL-Partien 22 Scorerpunkte (10 Tore/12 Assists) und feierte 2010 den Gewinn des Titels. Ab der Saison 2011/12 ging Wolf für die Hamburg Freezers auf Torjagd. In drei Spielzeiten absolvierte er 164 DEL-Einsätze, in denen er 127 Scorerpunkte (48 Tore/79 Assists) markierte. Für die deutsche Nationalmannschaft stand David Wolf bislang in 20 Spielen auf dem Eis

(Hamburg Freezers / ste)

comments powered by Disqus