Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburger ohne Gegentor

Freezers gewinnen mit 4:0 gegen Augsburg

Hamburg, 01.11.2014
Freezers, Augsburg, 2014

Ohne Gegentor können die Hamburg Freezers Augsburger Panther besiegen.

Mit ihrem 4:0-Erfolg gegen Augsburg können die Hamburger ihren sechsten Sieg in Folge einfahren.

Durch drei Tore von Thomas Oppenheimer und einem Treffer von Mathieu Roy siegten die Norddeutschen mit 4:0 (0:0, 2:0, 2:0). Der Erfolg bedeutete gleichzeitig den sechsten Sieg in Folge, vor eigenem Publikum sind die Hanseaten ebenfalls seit sechs Partien ungeschlagen.

Powerplay bringt erstes Tor

Nach einem torlosen aber umkämpften ersten Drittel gingen die Gastgeber kurz nach der Pause in Führung: Im Powerplay schlenzte Mathieu Roy (25.) einen Schuss von der blauen Linie in die Maschen. Die Freezers erspielten sich in der Folge ein leichtes Übergewicht und konnten, erneut mit einem Mann mehr auf dem Eis, in Person von Thomas Oppenheimer (34.) erhöhen. Nach einem blind gespielten Querpass von Morten Madsen vollendete der Nationalstürmer ins leere Netz der Gäste. #

Im Schlussabschnitt war es erneut Oppenheimer (49.), der den dritten Powerplaytreffer und damit das 3:0 besorgte. Kurz vor Ende der Partie avancierte der 25-Jährige (59.) endgültig zum Mann des Abends, als er auf Vorlage von Nico Krämmer seinen dritten Treffer markierte. Im Tor feierte Sébastien Caron erneut einen Shutout.

(kru)

comments powered by Disqus