Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Freezers

5:0-Heimsieg gegen die Augsburg Panther

Hamburg, 22.10.2014
Hamburg Freezers, Augsburg Panther, 21.10.2014, o2 World Hamburg, Eishockey

Garrett Festerling trifft gegen Augsburg zum 3:0.

Die Hamburg Freezers haben am Dienstagabend den dritten Sieg in Folge eingefahren. Die Jungs gewannen 5:0 gegen die Augsburger Panther.

Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin bezwang vor 5.590 Zuschauern in der Hamburger o2 World die Augsburger Panther souverän mit 5:0 (1:0, 2:0, 2:0). Die Tore für Hamburg erzielten Garrett Festerling (7., 31.), Nicolas Krämmer (28.), Morten Madsen (55.) und Jerome Flaake (59). Torwart Sébastien Caron sorgte zudem für das erste Shutout der Hamburg Freezers in dieser Saison.

Freezers lassen Augbsurg keine Chance

Die Norddeutschen fanden auf Anhieb besser in die Partie und gingen völlig verdient nach sieben Minuten in Führung. Kevin Clark spielte einen zentimetergenauen Pass auf Festerling, der vor dem Tor stehend sicher verwandelte. Auch im weiteren Spielverlauf übten die Freezers viel Offensivdruck aus, sodass auch Krämmer, Madsen und Flaake sich in die Torschützenliste eintrugen. Die Panthers hingegen fanden selbst im Powerplay kaum Mittel, um die sicher stehende Verteidigung der Gastgeber zu überwinden. Zudem agierte der für Dimitrij Kotschnew ins Tor rotierende 34 Jahre alte Caron fehlerfrei.

Freitag kommt Spitzenreiter Mannheim

Die Augsburg Panthers stehen nach dem Spiel unverändert an der dritten Position der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Die Hamburg Freezers hingegen klettern auf Tabellenplatz sieben und empfangen am Freitag den Spitzenreiter Adler Mannheim.

Stimmen zum Spiel

Serge Aubin (Trainer Hamburg Freezers): "Spiele gegen Augsburg sind immer hart. Auch heute haben die Panther wieder bis zum Schluss gekämpft. Aber ich bin wirklich sehr stolz auf meine Mannschaft. Das komplette Team hat sehr diszipliniert gespielt und die Vorgaben von Anfang bis Ende konzentriert umgesetzt. Diesen Schwung müssen wir jetzt in die nächsten Partien mitnehmen."

Larry Mitchell (Trainer Augsburger Panther): "Wir wussten, dass Hamburg mit viel Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel kommen würde und wollten ihnen den Wind aus den Segeln nehmen. Das haben wir heute leider nicht geschafft, die Freezers waren uns vor allem in den Special Teams und in der Chancenverwertung überlegen. Am Ende war es eine verdiente Niederlage."

Garrett Festerling (Doppeltorschütze Hamburg Freezers): "Das war ein wichtiger Sieg heute und ich freue mich natürlich, wenn ich unserem Team mit meinen Toren helfen kann. Im Moment macht das Eishockeyspielen vor diesen Fans richtig viel Spaß! Der Schlüssel zum Erfolg war heute sicherlich, dass wir aus einer starken Defensive heraus agiert und vorn sehr effizient gespielt haben."

(dpa / ste / Hamburg Freezers)

comments powered by Disqus