Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sieg gegen Ice Tigers

Hamburg Freezers zurück in der Erfolgsspur

Nürnberg, 05.12.2015
Freezers gegen Nürnberg

Die Freezers konnten gegen Nürnberg einen wichtigen Sieg einfahren. (Archivbild)

Die Hamburg Freezers konnten gegen Nürnberg ihren vierten Auswärtssieg der Saison Siegen. Am Ende gewannen die Hamburg mit 2:1 gegen die Franken.

Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am 23. Spieltag in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach zwei Niederlagen in Folge gewann das Team von Trainer Sergé Aubin am Freitagabend (04.12) bei den Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg mit 2:1 nach Penaltyschießen (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0) und feierte den vierten Auswärtssieg in dieser Saison. Mathieu Roy (5.) und Thomas Oppenheimer (65.) im Penaltyschießen erzielten vor 4516 Zuschauern die Tore für die Gäste. Marco Pfleger (7.) traf für die Franken.

Guter Start trotz Krankheitsnachteil

Die ersatzgeschwächten Freezers, die mit dem an einem Grippevirus erkrankten Angreifer Marcel Müller bereits den achten Stammspieler ersetzen mussten, fanden trotz der personellen Misere gut ins Spiel und wurden mit der frühen Führung belohnt. Verteidiger Roy zog von der blauen Linie ab und ließ Nürnbergs Debütanten Tyler Beskorowany im Tor keine Chance. Die Hausherren schlugen jedoch prompt zurück und lieferten damit das Signal für eine spannende Begegnung, in der beide Teams ihre Möglichkeiten zur erneuten Führung hatten, sie aber nicht nutzten. Dabei zeichnete sich Freezers-Keeper Cal Heeter ein ums andere Mal mit starken Paraden aus. 

Freezers in Unterzahl

In der Schlussphase überstanden die Hamburger nach einer Zwei-Minuten-Strafe wegen Haltens gegen Christoph Schubert eine Unterzahl, vergaben ihrerseits ein Powerplay und mussten so in die Verlängerung. Auch die brachte keine Entscheidung, so dass letztlich das Penaltyschießen über den Sieger befinden musste. Da behielt Nationalspieler Oppenheimer die Nerven.

Nikolaus-Match

Für die Freezers geht es nach dem Auswärtssieg direkt zurück in die Hansestadt. Am Sonntag, den 6. Dezember empfangen die Freezers die Grizzlys Wolfsburg um 14:30 Uhr in der Arena am Volkspark.

(dpa/san)

comments powered by Disqus