Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3:6-Niederlage

Freezers verlieren bei den Straubing Tigers

Straubing, 07.01.2015
Serge Aubin, Hamburg Freezers, Trainer

Freezers-Choach Serge Aubin bemängelte vor allem "zu viele leichte Fehler" seiner Mannschaft. (Archivbild)

Die Hamburg Freezers mussten sich beim Auswärtsspiel gegen die Straubing Tigers mit 3:6 geschlagen geben. Damit rutscht das Team auf Rang drei ab.

Vor 4.020 Zuschauern im Eisstadion am Pulverturm fanden die Freezers gegen aggressive Tigers anfangs nicht richtig in die Partie. Das frühe Angreifen der Gastgeber setzte die Hamburger mächtig unter Druck. Zwar steckte das Team von Coach Serge Aubin nicht auf und kämpfte sich vor allem im zweiten Spielabschnitt mit einer besseren Leistung wieder heran. Am Ende machten die Gastgeber aus Straubing aber alles klar und entschieden das Spiel mit 6:3 deutlich für sich. Die Freezers rutschen damit auf den dritten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ab.

"So kann man nicht gewinnen"

Trainer Aubin zeigte sich nach Abpfiff der Partie mächtig unzufrieden und bemängelte die Anzahl der Fehler seiner Mannschaft, wie unter anderem das 0:2, das nach einem Puckverlust in eigener Überzahl heraus entstand. "Die Leistung meines Teams ist für mich so nicht akzeptabel. Wir waren heute nicht bereit und sind schlecht ins Spiel gekommen. Dazu haben wir uns zu viele leichte Fehler geleistet und zwei Tore in eigener Überzahl kassiert. So kann man einfach kein Auswärtsspiel gewinnen.", so der 39-jährige.

Auswärtswochenende für die Freezers

Nach der Siegesserie der vorherigen sieben Spiele, ist die Niederlage gegen die Straubing Tiger schon der zweite Dämpfer für die Freezers. Bereits gegen die Adler Mannheim verlor das Team von Coach Aubin, wenn auch unglücklich. Am kommenden Wochenende stehen gleich zwei Auswärtsspiele für die Freezers auf dem Programm. Am Freitag (09.01) geht es um 19.30 Uhr gegen die Grizzly Adams Wolfsburg, bevor das Team dann am Sonntag (11.01) beim ERC Ingolstadt zu Gast ist.
 
(jmü)

comments powered by Disqus