Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

4:3 nach Penaltyschießen

Freezers siegen beim Meister

Hamburg, 12.01.2015
Freezers

Freezers bringen den Auswärtssieg mit nach Hause.

Die Hamburg Freezers haben nach drei DEL-Niederlagen in Folge am Abend beim ERC Ingolstadt einen 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen feiern können. 

Nach einer kurzen Drangphase des ERC zu Beginn der Partie kamen die Freezers mit fortwährender Spieldauer immer stärker auf und gingen in ihrem ersten Powerplay in Front: Mathieu Roy traf vor 3973 Zuschauern mit einem harten Schuss zum 1:0. Auf der Gegenseite zeichnete sich Schlussmann Sébastien Caron mehrfach mit sehenswerten Paraden aus. Kurz nach dem Wechsel war Björn Barta mit Ablauf einer Hamburger Strafzeit erfolgreich, doch die Freezers antworteten wenig später in Person von Adam Mitchell.

Entscheidung im Penaltyschießen 

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Ingolstadt erneut der Ausgleich gelang, als Brandon Buck von einem Aufbaufehler der norddeutschen Defensive profitierte. Dass die Gäste praktisch mit der Pausensirene wieder in Front gingen, hatten sie Thomas Oppenheimer zu verdanken, der mit einem in den Winkel platzierten Handgelenkschuss zum 3:2 traf. Im Schlussabschnitt kämpften die Freezers für den Sieg, mussten kurz vor Ende aber noch den Ausgleich hinnehmen, als John Laliberte zum 3:3 einnetze. In der Verlängerung fielen keine weiteren Tore, im Penaltyschießen erzielte Adam Mitchell mit seinem zweiten verwandelten Versuch den 4:3-Siegtreffer.

Nächstes Spiel am Freitag

Noch in der Nacht reisen die Hamburg Freezers zurück in den Norden, wo sie am Dienstag um 10 Uhr in der Volksbank Arena trainieren. Am kommenden Wochenende stehen dann die Spiele in Krefeld (Freitag, 16. Januar, 19.30 Uhr) und gegen die Eisbären Berlin (Sonntag, 18. Januar, 14.30 Uhr) auf dem Programm. 

(kru)

comments powered by Disqus