Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Playoff Viertelfinale

Düsseldorf gleicht gegen Freezers aus

Düsseldorf, 18.03.2015
Hamburg Freezers, Düsseldorfer EG, Playoff, Viertelfinale, 2015, Witters

Düsseldorf hat gegen die Freezers im "Best of Seven" ausgeglichen. (Archivbild)

Die Hamburg Freezers haben im Kampf um den Einzug ins Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga eine Vorentscheidung verpasst.

Das Team von Trainer Sérge Aubin unterlag am Dienstagabend im vierten Viertelfinalspiel bei der Düsseldorfer EG mit 1:2 (0:0, 1:2, 0:0) und verlor damit auch das zweite Playoff-Gastspiel auf Düsseldorfer Eis. Die Rheinländer glichen in der Gesamtwertung der Serie "Best of Seven" damit zum 2:2 aus. Das fünfte Spiel findet am Freitagabend (19:30 Uhr) in Hamburg statt.

Freezers scheitern am Düsseldorfer Torhüter

Adam Mitchell (34. Minute) erzielte vor 8.190 Zuschauern das einzige Tor für die Norddeutschen, die einmal mehr auf einige Leistungsträger verzichten mussten. Ken Andre Olimb (31.) und Alexander Thiel (38.) trafen für die Hausherren. Mit ihrem einmal mehr starken Torhüter Sébastian Caron standen die Hamburger in der Defensive sehr sicher und fanden auch auf den Rückstand Mitte des zweitern Spielabschnitts schnell eine zählbare Antwort. Ein DEG-Konter, bei dem sich Caron nach glänzender Parade erst im Nachschuss geschlagen geben musste, brachte die Freezers allerdings erneut in Zugzwang. Danach bemühten sie sich zwar um eine Wende und erspielten sich auch zahlreiche Gelegenheiten, scheiterten aber immer wieder am überragenden Düsseldorfer Torhüter Tyler Beskorowany.

Stimmen zum Spiel

Serge Aubin (Trainer Hamburg Freezers): "Beide Torhüter haben heute fantastisch gespielt. Wir hatten genügend Chancen und hätten meiner Meinung nach den Sieg verdient gehabt. Aber so ist es halt manchmal, wenn man auf einen Keeper trifft, der einen Lauf hat. Trotz der Niederlage fahren wir mit einem positiven Gefühl nach Hause. Der Einsatz und die Spielfreude haben absolut gestimmt. Jetzt bereiten wir uns auf Freitag vor."

Thomas Oppenheimer (Stürmer Hamburg Freezers): "Ich muss den Hut ziehen vor der Mannschaft. Wir haben gut gespielt heute. Einzig der Fehler vorm zweiten Gegentor, der darf halt nicht passieren. Da dürfen wir nicht eine 4-gegen-2-Situation zulassen. Ansonsten haben wir heute alles auf dem Eis gegeben, was möglich war. Der Puck wollte einfach kein weiteres Mal reingehen. Aber wenn wir so spielen, dann gewinnen wir am Freitag auf jeden Fall."

(dpa / ste / Hamburg Freezers)

comments powered by Disqus