Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Playoff Viertelfinale

Freezers mit erstem Sieg gegen Düsseldorf

Hamburg, 12.03.2015
Hamburg Freezers, Düsseldorfer EG, Playoff, Viertelfinale, 2015, Witters

Im ersten Playoff-Spiel gewinnen die Freezers mit 4:0 gegen Düsseldorf.

Die Hamburg Freezers sind mit einem Sieg in die Playoffs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet.

Im ersten Spiel des Viertelfinales bezwang die Mannschaft von Trainer Serge Aubin am Mittwochabend die Düsseldorfer EG vor 7.211 Zuschauern souverän mit 4:0 (3:0, 0:0, 1:0). Die Tore erzielten Thomas Oppenheimer (6. Minute), Matthew Pettinger (11.), Garrett Festerling (18.) und Mathieu Roy (59.).

Fünf Leistungsträger fehlten

Obwohl die Hamburger verletzungsbedingt auf fünf Leistungsträger verzichten mussten, fanden sie besser in die Partie. Oppenheimer sorgte mit einem Schuss aus mittlerer Distanz für die wohlverdiente Führung. Matthew Pettinger erhöhte per Nachschuss im Powerplay auf 2:0. Auch DEG-Torhüter Tyler Beskorowany konnte seiner Mannschaft nicht den gewohnten Rückhalt bieten. Kurz vor der ersten Drittelpause gelang Festerling das dritte Tor.

Düsseldorf nie richtig gefährlich

Düsseldorf agierte ideenlos und brachte Freezers-Torwart Sebastien Caron nie in Schwierigkeiten. Im Schlussdrittel traf Roy aus dem eigenen Drittel in das leere Tor zum 4:0. Die Freezers benötigen im Best-of-Seven-Modus noch drei weitere Siege, um in das Halbfinale einzuziehen.

Stimmen zum Spiel

Freezers Trainer Serge Aubin: "Wir haben gut gespielt, vor allem im ersten Drittel. Ein frühes Tor hilft natürlich für die Sicherheit. Von da an haben wir in einigen speziellen Situationen wirklich überzeugt. Dennoch muss ich davor warnen, zu euphorisch zu reagieren. Es war nur ein Spiel und nur ein Sieg. Natürlich werden wir den Zwischenerfolg genießen. Doch am Freitag treten wir in Düsseldorf an und ich bin mir sicher, dass das ein ganz anderes Spiel werden wird."

(dpa / ste / Hamburg Freezers)

comments powered by Disqus