Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Siebte Saisonniederlage

3:4 - Freezers unterliegen den Kölner Haien

Hamburg, 17.10.2015
Freezers gegen die Kölner Haie Oktober 2015

Für die Freezers war auch nach der Verlängerung kein Sieg gegen die Kölner Haie drin.

Langsam aber sicher wird es eng für die Hamburg Freezers. Beim Heimspiel am Freitagabend (16.10) handelten sich die Freezers gegen die Kölner die siebte Saisonniederlage ein.

Die Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben am Freitagabend (16.10) am elften Spieltag die bereits siebte Saison-Niederlage hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin unterlag den Kölner Haien vor 9.033 Zuschauern in der Verlängerung mit 3:4 (2:0, 1:3, 0:0, 0:1). Die Tore für Hamburg erzielten Philippe Dupuis (8. Minute), Michael Davies (14.) und Samuel Klassen (39.). Für Köln trafen Ryan Jones (31.), Philip Gogulla (38.) Sebastian Uvira (38.) und Pascal Zerressen (63.).

Stark begonnen, stark nachgelassen

Die Hamburg Freezers fanden zunächst gut in die Heim-Partie. Von Beginn an legten beide Mannschaften ein hohes Tempo vor, wobei die Freezers immer leicht die Nase vor den Gegnern vorn hatten. Nachdem David Wolf zwei Großchancen vergab, gelang Dupuis dank eines Traumpasses von Marcel Müller der Führungstreffer. Davies erhöhte per Abstaubertor auf 2:0. Im zweiten Spielabschnitt wurden die Gäste stärker. Jones erzielte zunächst den Anschlusstreffer. Später folgten zwei weitere Tore innerhalb von nur 32 Sekunden. Erst traf Gogulla in Unterzahl, kurz darauf profitierte Uvita von einem unnötigen Puckverlust des Freezers-Verteidiger Sean Sullivan und erzielte das 3:2. Knapp eine Minute später sorgte Klassen per Distanzschuss zwar für den Ausgleich. In der Overtime machten die Haie den Auswärtssieg jedoch perfekt. 

Nächster Gegner: Adler Mannheim

Die nächste Partie der Hamburg Freezers steht am Sonntag (18.10) in Mannheim an. Dort erwartet die Hamburger mit dem amtierenden Deutschen Meister Adler Mannheim ein auf den ersten Blick besonders harter Brocken. Momentan stehen die Mannheimer nach einem durchwachsenen Start in die Saison sogar einen Platz hinter den Freezers auf Rang zehn. "Sie gehören da nicht hin und das wissen wir auch. Wir müssen Sonntag alles abrufen, um etwas mit nach Hamburg zu nehmen", so Freezers-Mann David Wolf. Los geht die Partie ab 17:45 Uhr.

(dpa/san)

comments powered by Disqus