Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

3:2-Sieg gegen Krefeld

Freezers: Chancen auf die Playoffs gewahrt

Hamburg, 03.03.2016
Hamburg Freezers, Krefeld Pinguine, Eishockey, DEL, März 2016, Witters

Im Penaltyschießen gewinnen die Freezers gegen die Krefeld Pinguine.

Mit einem 3:2-Sieg gegen die Krefeld Pinguine sind die Hamburg Freezers weiterhin im Rennen um die Teilnahme an der 1. Playoff-Runde.

Nach den beiden Niederlagen vom vergangenen Wochenende haben die Hamburg Freezers zurück auf die Erfolgsspur gefunden. Unsere Jungs bezwangen am Mittwochabend die Krefelder Pinguine nach Penaltyschießen mit 3:2 (0:0, 0:1, 2:1, 1:0). 6.621 Zuschauer bejubelten die Tore von Philippe Dupuis (53.) und Thomas Oppenheimer (57.). Die Treffer der Gäste schossen Andreas Driendl (23.) und Christian Kretschmann (49.). Im Penaltyschießen gelang Dupuis das entscheidende Tor.

Gäste gehen in Führung

Anfang des zweiten Drittels wurde den Norddeutschen ihr schwaches Unterzahlspiel zum Verhängnis. Driendl konnte relativ ungestört auf das Tor zulaufen und traf. Erst danach kamen die Gastgeber zu größeren Torchancen. Neuzugang Aaron Brocklehurst scheiterte jedoch einmal am Pfosten und einmal am gegnerischen Torwart.

Entscheidung im Penaltyschießen

Im letzten Spielabschnitt nutzte Krefelds Kretschmann einen Konter zum 0:2. Doch die Hamburger gaben sich nicht geschlagen. Dupuis ließ mit seinem Abstaubertor wieder Hoffnung aufkommen. Drei Minuten vor Spielende gelang Oppenheimer per Distanzschuss der Ausgleich. Im Penaltyschießen entschieden die Hanseaten das Spiel für sich.

Noch zwei Spiele Zeit

Die Hamburg Freezers empfangen am Freitagabend die Iserlohn Roosters, ehe bei den Straubing Tigers das letzte Spiel der Hauptrunde stattfindet.

comments powered by Disqus