Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV Fußball

2:1-Erfolg gegen Bochum

hsv - bochum

Der HSV gewinnt 2:1 gegen den VfL Bochum

Mit dem Sieg gegen Bochum beendet der HSV seine aktuelle Pechsträhne.

Zu Beginn des Spiels beherrschte das Team aus Bochum das Spiel mit viel Tempo und Leidenschaft. Von den Hamburgern bekommt man bis zur 14. Minute kaum etwas zu sehen. Dann wendet sich das Blatt: Aogo zieht eine Ecke von rechts in die Mitte, dort setzt sich Tesche im Luftkampf gegen Maric durch und schießt den Ball in der 18. Minute aus sechs Metern ins Tor. Die Bochumer sind fassungslos und drängen nun förmlich auf den Ausgleich. Der HSV ist nach dem ersten Tor aufgewacht und plötzlich gibt es lebhafte Bewegungen auf dem Spielfeld. Doch obwohl der HSV mitten im Spiel ist, trifft Bochum-Stürmer Dedic aus 20 Metern genau ins linke Eck zum Ausgleich (32.). Danach wurde es etwas ruhiger und die Mannschaften gehen mit dem 1:1 in die Halbzeit.

Nach der Pause machen beide Mannschaften deutlich, dass ihnen ein Unentschieden nicht ausreicht. Die Kräfte beider Mannschaften lassen mit der fortschreitender Spieldauer aber trotzdem etwas nach. Bis zum Ende bleibt es spannend, denn beide Teams drängen auf den Sieg. Dann die Entscheidung: Zé Roberto passt von der linken Seite in die Mitte auf van Nistelrooy, der den Ball zwar touchiert, aber nicht behalten kann. Doch Glück im Unglück für den HSV: Der Bochum-Spieler Johansson bekommt den Ball zu fassen und netzt ihn in der 88. Minute aus kürzester Distanz ein - Eigentor und Sieg für den HSV!

Am Samstag (17.04.10) spielt der HSV in Hamburg gegen den 1. FSV Mainz 05.