Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kader für EM-Quali

Ballack bleibt zu Hause

Joachim Löw hat seinen Kader für die EM-Qualifikationsspiele bekannt gegeben.

Es wurde bereits viel spekuliert, jetzt ist es klar: Bundestrainer Jogi Löw startet ohne Michael Ballack in die EM-Qualifikation. Das hat der DFB Freitag (27.08.2010) in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Nach einem Telefonat zwischen Löw und Ballack in dieser Woche bestand laut DFB Einigkeit darin, dass der 98-malige Nationalspieler nicht dem Aufgebot angehört. Löw betont: "Es war ein gutes und vertrauensvolles Gespräch. Michael ist drei Monate nach seiner schweren Verletzung auf einem guten Weg, und alle sind mit dem Genesungsprozess zufrieden. Wichtig wird nun sein, dass er in den nächsten Wochen in Leverkusen zu seiner optimalen Form zurückfindet."

Insgesamt nominierte Löw für die beiden Begegnungen gegen Belgien und Aserbaidschan 21 Spieler, davon 17 WM-Fahrer. Die Rückkehrer René Adler (Bayer Leverkusen), Heiko Westermann (Hamburger SV) und Christian Träsch (VfB Stuttgart) sind wieder mit im Team. Außerdem ist Sascha Riether vom VfL Wolfsburg im Aufgebot.

Von den 23 Spielern, die dem WM-Kader angehörten, stehen Arne Friedrich, Jérôme Boateng, Piotr Trochowski und Dennis Aogo aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung, Serdar Tasçi wurde wegen fehlender Spielpraxis nicht nominiert. Deutschland trifft in den Qualifikationsspielen auf Belgien (03. September) und Aserbaidschan (07. September).

Das ist der Kader für die ersten Spiele der EM-Quali

Tor
22 Rene Adler (Bayer Leverkusen), 1 Manuel Neuer (FC Schalke 04), 12 Tim Wiese (Werder Bremen)

Abwehr
14 Holger Badstuber (FC Bayern München), 2 Marcell Jansen (Hamburger SV), 16 Philipp Lahm (FC Bayern München), 17 Per Mertesacker (Werder Bremen), 4 Sascha Riether (VfL Wolfsburg), 5 Heiko Westermann (HSV)

Mittelfeld
19 Cacau (VfB Stuttgart) 6 Sami Khedira (Real Madrid), 18 Toni Kroos (FC Bayern München), 21 Marko Marin (Werder Bremen), 13 Thomas Müller (FC Bayern München), 8 Mesut Özil (Real Madrid), 10 Lukas Podolski (1. FC Köln), 7 Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München), 24 Christian Träsch (VfB Stuttgart)

Angriff
23 Mario Gomez (FC Bayern München), 9 Stefan Kießling (Bayer 04 Leverkusen), 11 Miroslav Klose (FC Bayern München)