Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV Aufsichtsratssitzung

Becker gibt Chef-Posten ab

Horst Becker

Horst Becker ist ab 2011 nicht mehr Chef des HSV-Aufsichtsrats.

HSV-Aufsichtsratschef Horst Becker wird sein Amt 2011 niederlegen.

Hamburg - Nach den anhaltenden Querelen um Spielertransfers und die finanzielle Beteiligung des Spediteurs Klaus-Michael Kühne und den schlechten Leistungen des HSV-Fußball-Teams, will Aufsichtsratschef Horst Becker das Amt zum Jahresbeginn abgeben.

Weiter Rückhalt für Bernd Hoffmann?

"Wir haben Fehler gemacht und ich will Platz machen für einen Neuanfang", so Becker, der hinzufügt: "Mit der derzeitigen sportlichen Situation hat das nichts zu tun." Becker will zur Neuwahl des Aufsichtsrats im Januar zwar erneut kandidieren, aber nicht wieder als dessen Chef fungieren.
Horst Becker gilt als Unterstützer des wegen der schlechten Teamleistungen umstrittenen Vorstandschefs Bernd Hoffmann. Über die Verlängerung von Hoffmanns Ende kommenden Jahres auslaufenden Vertrages soll der neue Aufsichtsrat Anfang Januar entscheiden. Beckers Rückzug könnte mithin ein Anzeichen für einen weiter schwindenden Rückhalt für Hoffmann sein.