Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV gegen Mönchengladbach

HSV gewinnt 2:1

HSV

Der HSV verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause.

Nach ersten Anlaufschwierigkeiten siegen die Jungs vom HSV durch Tore von Trochowski und Elia.

Mönchengladbach - Der HSV siegt 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach. Nach vier Niederlagen in Folge wendet sich das Blatt im Auswärtsspiel. Zunächst sieht es für die Hamburger Jungs allerdings eher schlecht aus: Schon in der 4. Spielminute schafft es Gladbachs-Stürmer Igor de Camargo sich zum Hamburger Tor durchzuarbeiten. Da er sich den Ball allerdings zu weit vorlegt, kann HSV-Torwart Frank Rost das Schlimmste verhindern. In der 40. Minute dann die erste Tor-Chance für Heiko Westermann. Der Kopfball des Abwehrspielers geht allerdings über das Tor.

Erst in der zweiten Halbzeit fällt das erste Tor! Eljero Elia trifft in der 46. Spielminute aus elf Metern und bringt seine Mannschaft damit in Führung. Nur eine Minute später dann schon der Ausgleich. De Camargo köpft den Ball ins Netz. In der 70. Minute kann Torwart Frank Rost durch eine Parade gegen Thorben Marx Schlimmeres verhindern.

Nach einem Freistoß dann die Entscheidung. Piotr Trochowski trifft in er 72. Minute zum 2:1! HSV-Trainer Armin Veh über das Spiel: "Man hat bei uns die Verunsicherung gesehen. Wir haben in der ersten Halbzeit viel zu viele Fehlpässe gespielt. In der zweiten Halbzeit war es ein komplett anderes Spiel."