Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV verliert 0:1

Auswärtspleite in Freiburg

Freiburg - HSV van Nistelrooy

Schon wieder hängende Köpfe: Ruud van Nistelrooy und der HSV verlieren in Freiburg mit 0:1.

Vierte Auswärtspleite in Folge: Der HSV zeigt in Freiburg ein schwaches Spiel und verliert 0:1.

Freiburg - Aufwärtstrend vorbei, nun geht's wieder abwärts: Die laufende Bundesligasaison mit dem HSV ist wie eine einzige Achterbahnfahrt. Nach dem tollen 4:2-Heimsieg letzte Woche gegen Stuttgart zeigt der HSV sich beim Auswärtsspiel gegen Freiburg von einer komplett anderen und vor allem schlechteren Seite und verliert gegen den Sportclub mit 0:1. Freiburgs Stürmer Cissé sorgt bereits in der dritten Minute für die Entscheidung.

Die Hamburger verschlafen die ersten Minuten in Freiburg komplett, zeigen außer Standfußball nicht viel. Nur drei Minuten läuft die Partie, da verlängert Nicu einen Schuster-Freistoß in der dritten Minute per Kopf auf Cissé. Der Stürmer schiebt die Kugel zur 1:0-Führung ein.

Die Antwort des HSV: Weiter Standfußball. Ideenlos probieren die Hamburger in den ersten 20 Minuten gegen souveräne Freiburger anzukommen, doch der Gastgeber ist das einzige Team, das gefährlich vors gegnerische Tor kommt.

Es dauert bis zur 23. Minute, bis der HSV endlich auch Offensiv-Akzente setzen kann. Vor allem Son sorgt im Sturm der Hamburger ordentlich für Wirbel, vergibt aber immer wieder gute Chancen auf den Ausgleich.

Auch in der zweiten Halbzeit kann der HSV keine der raren Torchancen verwerten. Freiburg steht in der Defensive gut, muss gegen schwache Hamburger aber auch nicht besonders viel tun. Dann ist das Spiel auch schon vorbei - und der HSV versinkt weiter im Mittelmaß der Liga.

Das Team von Trainer Veh kassiert mit dieser Niederlage bereits die vierte Auswärtspleite in Serie und steht nur noch auf Platz neun der Tabelle.