Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Freezers spielen 3:1

Sieg gegen Kassel Huskies

Freezers gegen Kassel

Vor heimischer Kulisse schlagen die Hamburger den Letzten der Tabelle mit 3:1.

In der Color Line Arena haben die Hamburg Freezers vor rund 11.000 Zuschauern am 51. Spieltag das Spiel gegen die Kassel Huskies mit 3:1 gewonnen.

Nach der zweiwöchigen Olympiapause brauchten die Freezers keine vier Minuten, um wieder in Fahrt zu kommen: Clarke Wilm (4.) erzielte die frühe Führung, welche Adam Henrich (5.) nur 56 Sekunden später mit seinem ersten Tor im fünften Spiel für Hamburg ausbauen konnte - Vitalij Aab hatte mustergültig vorbereitet. Kurz nach dem ersten Wechsel stellte Manuel Klinge (22.) den Anschluss her, Francois Fortier (34.) erhöhte nach seinem Sololauf für Hamburg. Ohne Adam Henrich wurde die Partie fortgesetzt, der Stürmer erhielt in Minute 35 wegen hohen Stocks eine Spieldauerstrafe von Schiedsrichter Reik van Gameren. Das folgende fünfminütige Powerplay der Huskies überstanden die Hausherren jedoch unbeschadet, Freezers-Torhüter Bobby Goepfert hielt den Vorsprung bis zur zweiten Drittelpause mit starken Paraden fest. Auch im letzten Abschnitt fielen keine weiteren Treffer.

Das nächste Spiel der Freezers steigt am Dienstag, 2. Februar um 19.30 Uhr bei den Nürnberg Sinupret Ice Tigers.