Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Aus für Diego

Argentinien feuert Maradona

Diego Maradona

Diego Maradona wurde gefeuert und ist kein Nationaltrainer von Argentinien mehr.

Argentinien hat Nationaltrainer Diego Maradona nach nicht mal zwei Jahren gefeuert.

Adios, Diego - Argentinien feuert seinen Nationaltrainer und beendet damit das Trainerexperiment mit der argentinischen Fußball- Legende nach nicht ein mal zwei Jahren. Ein Sprecher des Nationalverbandes bestätigte die Entscheidung, nachdem Verhandlungen zwischen Maradona und Verbandsboss Julio Grondona ergebnislos geblieben waren.

Der nationale Verband ließ sich nicht auf die Forderungen des 49-Jährigen ein.

Maradona hatte vor dem Treffen zur Vertragsverhandlung die weitere Zusammenarbeit mit seinen Assistenten zur Bedingung gemacht. Der Verband wollte aber einen Neuanfang ohne Maradonas Assistenten Alejandro Mancuso und Hector Enrique. Beide Seiten konnten keine Einigung finden: Das Ende für die lebende Legende Maradona.

Somit bleibt die 0:4-Niederlage im Viertelfinale der WM 2010 gegen Deutschland der letzte Auftritt von Maradona als Trainer - ein unwürdiger Abgang für die "Hand Gottes" und den wohl besten Fußballspieler aller Zeiten.

Fotos: Die kurze Trainerkarriere von Maradona