Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Europa League

HSV gegen Anderlecht

Ruud van Nistelrooy

Mal wieder sind alle Augen auf ihn gerichtet: Steht Ruud van Nistelrooy heute zum ersten Mal beim HSV in der Startelf?

Der HSV spielt am Abend in der Europa League gegen den RSC Anderlecht aus Belgien.

Die Hamburger wollen am Abend einen weiteren großen Schritt in Richtung Europa-League-Finale machen. Das Team von Trainer Bruno Labbadia steht ab 19 Uhr gegen den RSC Anderlecht auf dem Rasen. Ein leichtes Spiel wird das sicher nicht, denn mit Anderlecht kommt nicht nur der belgische Rekordmeister in die Nordbank-Arena, sondern auch der derzeitige Tabellenführer in der belgischen Jupiler League. Außerdem hat das Team mit Romelu Lukaku eines der besten Talente Europas im Kader. Der gerade einmal 16-jährige Stürmer konnte in der laufenden Saison bereits 16 Mal für die Belgier treffen und Vereine aus Spanien, England und Deutschland sollen schon sehr interessiert an dem Knipser sein.

Der HSV ist also gewarnt. "Gegen Anderlecht werden es brisante und enge Partien. Wir müssen wieder versuchen, Tore für das Rückspiel vorzulegen," sagt Keeper Frank Rost im Abendblatt.

Ein großes Fragezeichen bleibt vor dem Spiel erneut der Einsatz von Ruud van Nistelrooy. Der 33-Jährige fühlt sich fit, brennt auf seinen ersten Einsatz in der Startelf der Rothosen. Doch Trainer Labbadia weiß, was die nächsten Wochen auf den HSV zu kommt. Das Hinspiel gegen Anderlecht ist der Beginn von sehr richtungsweisenden und wichtigen Wochen. Das Rückspiel um den Einzug ins Viertelfinale ist bereits Donnerstag (18.03.2010). Vorher ist der HSV allerdings noch zu Gast in Leverkusen (Sonntag, 14.03.10). Am 21.03.10 steht dann schon das nächste Hammer-Spiel gegen Schalke an. Ob Bruno Labbadia den Stürmer daher bereits heute von Beginn an bringt oder die erfolgreiche Elf aus dem Spiel gegen Hertha auf dem Platz steht, bleibt abzuwarten.

Richtig voll wird es trotz des wichtigen Spiels in der Nordbank-Arena aber nicht. Bisher sind erst rund 31.000 Karten verkauft worden und ca. 35.000 Zuschauer werden am Abend im Volkspark erwartet.

Ob der HSV heute Abend weiter siegreiche Schritte auf dem Weg ins Finale am 12. Mai in Hamburg machen kann und ob "Van the Man" bereits in der Startelf auf dem Platz steht oder als Joker knipst, erfahren Sie natürlich ab 19 Uhr bei uns im Programm.