Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Absage von Adler und Rolfes

Löw verzichtet auf Kuranyi

Kevin Kuranyi

Die Enttäuschung ist groß: Kevin Kuranyi wird bei der WM in Südafrika nicht dabei sein.

Die Nationalmannschaft wird ohne Kevin Kuranyi, René Adler und Simon Rofles zur WM fahren.

DFB-Coach Joachim Löw hat sich gegen Kevin Kuranyi entschieden und lässt den Stürmer bei der Weltmeisterschaft zu Hause. Die Nicht-Nominierung hat Löw Kuranyi Montag (03.05.2010) am Telefon mitgeteilt.

Die Begründung vom DFB-Coach: „Der disziplinarische Vorfall im Oktober 2008 hat für mich letztlich keine Rolle mehr gespielt. Denn es wäre für uns kein Problem gewesen, ihm trotzdem in der Nationalmannschaft eine neue Chance zu geben. Bei allen Überlegungen in unserem Trainerteam sind wir jedoch zu dem Ergebnis gekommen, dass wir taktisch und personell andere Vorstellungen für die Zusammenstellung des WM-Aufgebots haben. Dies habe ich heute mit Kevin, der eine starke Saison gespielt hat und den ich für einen charakterlich einwandfreien Profi halte, in aller Offenheit erörtert.“

Kuranyi hat in dieser Saison bereits 18 Tore für Schalke gemacht und eine starke Saison gespielt. Viele Experten haben daher eine Nominierung gefordert. Die endgültige Nominierung für das erweiterte WM-Aufgebot gibt Joachim Löw Donnerstag (06.05.2010) um 12 Uhr bekannt.

Schlechte Nachrichten von Adler und Rolfes

Die Verletzten-Misere bei der deutschen Fußballnationalmannschaft geht weiter. Neben Mittelfeldspieler Simon Rolfes, der bereits wegen einer Knie-OP abgesagt hat, kann nun auch Torhüter René Adler von Bayer Leverkusen nicht bei der Weltmeisterschaft in Südafrika dabei sein. Adler muss wegen einer Rippenverletzung unters Messer und spricht von der "schwierigsten Entscheidung seines Lebens". Nun muss der DFB-Coach entscheiden, wer seine neue Nummer eins im Tor wird und wer als Nummer drei mit zur WM fährt.