Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

FC St. Pauli - Paderborn

Party trotz Niederlage

FC St. Pauli - Paderborn

Mathias Lehmann im Zweikampf mit Paderborns Markus Kroesche.

Der FC St. Pauli verlor 1:2 gegen Paderborn. Doch gefeiert wird am Millerntor heute trotzdem!

Endlich hat es der FC St. Pauli geschafft! Vor 19.901 Zuschauern im ausverkauften Millerntorstadion verabschiedeten sich die Hamburger mit einem 1:2 gegen Paderborn aus der zweiten Liga – und schaffen damit den fünften Aufstieg in 100 Jahren Vereinsgeschichte. Dabei war das heutige Spiel eigentlich nur noch Formsache. Torhüter Mathias Hain, der sich in Fürth bei einem Zusammenprall eine Fraktur der Kieferhöhle und eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen hatte, wurde im Tor durch Benedikt Pliquett ersetzt. Ansonsten verließ sich Trainer ganz auf die Elf, die den Aufstieg mit dem 4:1 gegen Fürth praktisch schon perfekt gemacht hatte. Gerade einmal 15 Sekunden waren gespielt, als die Gäste aus Paderborn schon ihre erste Chance bekamen. Keeper Pliquett konnte jedoch in letzter Sekunde mit dem Fuß abwehren. Danach ließen es beide Teams vorerst ruhig angehen und der FC St. Pauli fing langsam an, das Spiel in den Griff zu bekommen. Jedoch ohne ernstzunehmende Torchancen, in der Offensive fehlte es deutlich an Druck und Konsequenz. In der 19. Minute war es dann aber soweit: Eine abgefälschte Flanke von Rothenbach knallte gegen die Latte des Paderborner Tores, wo sofort Marius Ebbers zur Stelle war und sauber zur Führung einköpfte. Für den Stürmer sein 20. Saisontor!

Für die Zweitliga-Meisterschaft reichte es nicht

Eine weitere Kopfball-Chance von Florian Bruns in der 28. Minute konnte Gäste-Keeper Masuch jedoch gekonnt parieren. Ein gefährlicher Schuss von Ebbers traf kurz vor der Pause leider nur den Pfosten. Praktisch mit dem Pausenpfiff kassierten die Kiez-Kicker dann allerdings doch noch den Ausgleich. Daniel Brückner nutzte seine Chance, als St. Paulis Kapitän Fabio Morena als letzter Mann ausrutsche und verwandelte zum 1:1. In der zweiten Halbzeit wurde es auf beiden Seiten wieder etwas ruhiger, erst ab der 70. Minute übten die Hamburger wieder mehr Druck aus. Für einen Sieg, der die Zweitliga-Meisterschaft bedeutet hätte, reichte es allerdings nicht. Im Gegenteil: Der eingewechselte Nejmeddin Daghfous erzielte mit einem Rechtsschuss in der 82. Spielminute den Siegtreffer für die Gäste, die zum Saisonabschluss auf Platz fünf der Tabelle landen. Der FC St. Pauli beendet die Saison 09/10 zwar „nur“ auf dem zweiten Tabellenrang, ließ sich die Stimmung dadurch aber nicht vermiesen. Im Millerntor wurde nach Abpfiff schon jetzt erstklassig gefeiert, unter anderem mit einer kleinen Show-Einlag, bei der die Spieler in den Trikots anderer Bundesliga-Vereine eine Partie austrugen. Mit Sicherheit war das aber nur der Anfang einer wahrscheinlich sehr, sehr langen Party-Nacht.

Sehen Sie hier die Bilder des Aufstiegs-Spiels!