Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Niederlage gegen Leverkusen

St. Pauli verliert 0:1

Pauli - Leverkusen

St. Pauli verliert trotz guter Leistung gegen Leverkusen mit 0:1.

Der FC St. Pauli kassiert gegen Leverkusen die vierte Niederlage in Folge und verliert 0:1.

Hamburg - Seit Wochen gibt es beim FC St. Pauli das gleiche Bild: Gut gespielt und trotzdem verloren. So ging es den Kiezkickern auch beim Heimspiel gegen Leverkusen. Mit 0:1 verlor das Team von Trainer Holger Stanislawski am Ende gegen die Werkself und kassierte damit bereits die vierte Niederlage in Folge. Dabei war bei diesem Spiel eigentlich mehr drin.

Vor 24.387 Zuschauern lieferten sich die beiden Mannschaften am Millerntor eine Partie, die vom Kampf betont war. Die erste Halbzeit ging dabei aber klar an die Gäste aus Leverkusen, die sich einige Chancen erspielten und das Spiel dominierten. Zu diesem Zeitpunkt Glück für die Kiezkicker, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

Nach der Halbzeit drehten die Gastgeber dann auf, erspielten sich immer wieder gute Torchancen. Doch genau wie Leverkusen in Durchgang eins scheiterten auch die Hamburger im Abschluss. Die bis dato größte Chance hatte Gerald Asamoah, der nach seiner Sperre wieder in der St. Pauli-Offensive auf Torejagd gehen konnte. Aus 10 Metern traf der Stürmer dann in der 69. Minute aber nur den Pfosten.

Leverkusen konnte in der 81. Minute den Führungstreffer erzielen. Bei einem Freistoß gewann Rolfes am linken Pfosten das entscheidende Duell gegen Zambrano und passte dann zurück zu Renato Augusto, der nur noch einzuschieben brauchte.

In der Tabelle rutschen die Kiezkicker nach dieser Niederlage auf Platz 13 ab.