Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Petric und van Nistelrooy

HSV mit Verletzungspech

HSV Fulham Nistelrooy

Das ist bitter für den HSV: Van Nistelrooy hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen.

Die Liste der Verletzten wächst immer weiter. Nun sind auch van Nistelrooy und Petric verletzt.

Schock für den HSV, Schock für die Fans und vor allem Schock für Armin Veh. Der Trainer muss seine Verletzten-Liste um zwei weitere Spieler erweitern. Stürmer Ruud van Nistelrooy hat sich beim Training Dienstag (02.11.2010) einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen. Das hat eine Kernspintomographie ergeben. Besonders bitter: Der Niederländer hatte sich gerade von einer schmerzhaften Knie-Prellung aus der Partie gegen Bayern München erholt und war Montag (01.11.2010) erst wieder ins Training mit der Mannschaft eingestiegen.

Doch damit nicht genug, denn auch Sturm-Partner Mladen Petric musste das Training Mittwoch (03.11.2010) abbrechen - Verdacht auf Bänder-Anriss. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird auch der Kroate auszufallen.

Damit muss der HSV auf seiner Verletzten-Liste die nächsten Spieler vermerken. Collin Benjamin, Marcell Jansen, Eljero Elia, Dennis Diekmeier, Dennis Aogo und Frank Rost sind ebenfalls verletzt und werden beim Spiel gegen Hoffenheim Samstag (06.11.2010) wohl nicht zur Verfügung stehen.