Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Thomas Doll gefeuert

15 Monate durchgehalten

Thomas Doll

Thomas Doll musste nun auch bei Genclerbirligi Ankara seinen Hut nehmen.

Ex-HSV Trainer Thomas Doll musste nun auch in der Türkei seinen Trainer-Hut nehmen.

2006 führte er den HSV in die Champions League, ein Jahr später wurde er vom HSV-Vorstand entlassen. Von 2007 bis 2008 trainierte der 44-Jährige Borussia Dortmund, bevor er letztes Jahr den Trainerjob bei Genclerbirligi Ankara übernahm. Doch nur 15 Monate später ist das Abendteuer Türkei für Thomas Doll schon wieder zu Ende. Nach der 2:3 Pleite am vergangenen Wochenende gegen Antalyaspor musste der Trainer seinen Hut nehmen.

In seiner ersten Spielzeit führte der ehemalige HSV-Coach den türkischen Erstligaclub auf Platz zehn, aktuell steht der Verein auf Platz 13. Trainer-Entlassungen haben übrigens nicht nur beim HSV Tradition, sondern auch bei Genclerbirligi Ankara: Vor Thomas Doll mussten innerhalb von 24 Monaten zwölf Trainer gehen.

Gut möglich, dass wir Thomas Doll demnächst wieder in der Bundesliga sehen. Der Coach hatte angekündigt, wieder im deutschsprachigen Raum arbeiten zu wollen. Vielleicht beim VFB Stuttgart, der sich erst kürzlich von Trainer Christian Gross getrennt hat?