Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Köln - St. Pauli

Punkte liegen lassen

Köln gegen St. Pauli 12.09.2010

St. Pauli Spieler Carsten Rothenbach im Kölner Match.

Für St. Pauli hat es am Wochende leider nicht zum Sieg gereicht. 0:1 gegen Köln.

Auch für Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack hat es gestern schlechte Nachrichten gegeben: er hat sich den linken Schienbeinkopf gebrochen und fällt circa sechs Wochen lang und damit auch für die EM-Qualifikationsspiele gegen die Türkei und Kasachstan im Oktober aus.

Der 1. FC Köln hat den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga eingefahren, doch das 1:0 gegen unseren FC St. Pauli hängt in der Schlussphase am seidenen Faden. Der Aufsteiger trauerte nach der zweiten Niederlage seinen vergebenen Chancen nach. Für die Kölner bedeutet es allerdings aufatmen, denn das ist der erste Bundesliga-Erfolg seit fast fünf Monaten. Mit dem 1:0-Zittersieg über den FC St. Pauli holen die umformierten Kölner am Sonntag (12.09.2010) die ersten Punkte der neuen Spielzeit und ihren ersten Dreier seit dem 16. April.

Unser Aufsteiger St. Pauli kassiert die zweite Niederlage nacheinander und hat weiter drei Punkte auf dem Konto. Der vermeintliche Ausgleich des eingewechselten Richard Sukuta-Pasu in der Nachspielzeit wurde wegen Abseits zurecht nicht gegeben. Sekunden vor dem Abpfiff köpfte der Stürmer noch über die Latte. "Wir reißen ihm jetzt nicht den Kopf ab", sagt Trainer Holger
Stanislawski, betont aber: "Es ist schade, es ist ärgerlich. Wir dürfen dieses Spiel normalerweise nicht verlieren. In der zweiten Halbzeit spielen wir eigentlich auf ein Tor. Wir müssen sehen, dass wir den Ball mit irgendeinem Körperteil über die Linie drücken."

Weiterlesen: St. Pauli Museum eröffet am 2. Oktober 2010