Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Paolo Guerrero

Ihm droht Gefängnis

Paolo Guerrero

Paolo Guerrero hat Ärger wegen seines Flaschenwurfes.

Wegen des Flaschenwurfes könnte Guerrero erst vor Gericht und dann in den Knast kommen.

Neuer Ärger für HSV-Stürmer Paolo Guerrero: Wegen seines Flaschenwurfes gegen einen Fan kommt Paolo Guerrero jetzt womöglich vor Gericht - es besteht sogar die Möglichkeit, dass er ins Gefängnis muss!

Im April hat der Peruaner nach dem Spiel gegen Hannover dem Fan seine volle Wasserflasche an den Kopf geworfen. Gegen das schriftliche Schnellverfahren und die hohe Geldstrafe hat der Anwalt des 26-Jährigen Einspruch eingelegt. Das heißt: Die Angelegenheit geht jetzt doch vor Gericht - sollte Guerrero den Einspruch nicht noch vor der Verhandlung zurückziehen. Dann müsste Guerrero allerdings den Strafbefehl mit der hohen Geldstrafe akzeptieren. Würde es eine Verhandlung geben, lautet der Vorwurf gefährliche Körperverletzung. Im Falle einer Verurteilung droht dem Angeklagten eine Gefängnisstrafe.