Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV - Hannover

Schwaches 0:0!

HSV Hannover

Nach einem Derby sah das Spiel nicht aus. Beiden Mannschaften fehlte der Biss.

Beide Mannschaften legen in Hamburg ein schwaches 0:0 hin. Die Fans sind enttäuscht.

Hamburg - Der Hamburger SV spielt Zuhause 0:0 gegen die Hannoveraner. 75.000 Fans sahen das Spiel im ausverkauften Stadion und sind sichtlich enttäuscht. Für die Hamburger war das Spiel wichtig um zu punkten, um nächstes Jahr international spielen zu dürfen.

Hamburg hat Anstoß. Doch beide Teams lassen es zunächst eher ruhig angehen. Torraumszenen sind in den ersten Minuten nicht zu sehen. Die Hamburger versuchen das Mittelfeld mit langen Bällen zu überbrücken. In der 8. Minute flankt Cherundolo (Hannover) und Ya Konan köpft aus 5 Metern auf das Tor von Rost. Etwas zu hoch. In der 10. Minute ist der HSV an der Reihe. Eckstoß von der linken Seite und Petric bekommt den Ball, köpft aber drüber. Der HSV hat mehrere Chancen im 16er, bringt aber keine davon zum Abschluss. Dann dreht Hannover das Blatt um. Abdellaoue (Hannover) wird freigespielt, geht dann auf Rost zu, umkurvt ihn und kann den Ball eigentlich einschieben. Er trifft den Ball aber nicht richtig und Diekmeier (HSV) kann den Ball von der Linie kratzen. Die Hamburger versuchen es immer wieder durch Schüsse aus der Distanz. Jedoch ohne Erfolg. Doch auch die Hannoveraner können nicht nachziehen. Sie schaffen es nicht vor das HSV Tor. Nach einem Derby sieht hier nichts aus. So geht die Partie mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit will sich das Spiel einfach nicht zu einem richtigen Derby entwickeln. Es hat bisher weder Tore noch Karten gegeben und Biss ist hier bei keiner der beiden Mannschaften zu erkennen. Petric (HSV) erobert sich in der 50. Minute im Mittelfeld den Ball und stolpert sich dann bis in den Sechszehner der Hannoveraner, sein Schuss aus etwa 16 Metern ist aber zu schwach und Keeper Zieler hält ihn locker. Doch Petric lässt nicht locker. In der 55. Minute erhält er einen flachen Pass von Elia, den er aus 14 Metern chippt. Der Ball geht ganz knapp neben das Tor, Zieler wäre ohne Chance gewesen. Der HSV wechselt. Jonathan Pitroipa kommt für Tunay Torun. In der 68. sieht Hannovers Lars Stindl Gelb. 20 Minuten vor Spielende passiert immer noch nichts in Hamburg. Mittlerweile haben auch die Zuschauer keine Lust mehr, erste Pfiffe sind zu hören. Beide Mannschaften haben die eine oder andere Chance. Doch keine schafft den Abschluss. Ya Konan sieht in der 78. Minute wegen eines zu harten Zweikampfes Gelb. Danach geraten Pinto (Hannover) und Jarolim (HSV) aneinander, Jarolim lässt sich theatralisch fallen. Auch sie sehen Gelb. Pinto ist damit im nächsten Spiel gesperrt. Ya Konan fällt nächste Woche ebenso aus. Doch viel passiert hier nicht. Auch in den zwei Minuten Nachspielzeit gelingt es keiner der beiden Mannschaften noch irgendwas am Spiel zu drehen. Somit endet das Spiel mit einem schwachen 0:0. Die Zuschauer sind sichtlich enttäuscht.

Nächstes Wochenende müssen die Rothosen gegen Stuttgart ran.