Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stürmer verlässt den HSV

Torun wechselt nach Berlin

Tunay Torun

Tunay Torun wechselt vom HSV ablösefrei nach Berlin.

Stürmer Tunay Torun verlässt den HSV und spielt künftig für Erstliga-Rückkehrer Hertha BSC.

Hamburg - Und der nächste Stürmer verlässt den HSV: Tunay Torun wird ab der kommenden Saison nicht mehr das Trikot der Hamburger tragen, sondern in der Haupstadt spielen. Der türkische Fußballprofi wechselt ablösefrei und wird einen Dreijahresvertrag in Berlin erhalten. Torun entschied sich damit gegen ein Angebot des HSV, der eigentlich den Kontrakt mit dem 21 Jahre alten Offensivspieler verlängern wollte.

"Wir sind sehr froh, dass wir mit Tunay Torun einen derzeit sehr umworbenen Spieler verpflichten konnten", sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz.

Torun bestritt für den HSV bislang 27 Bundesligaspiele und erzielte zwei Tore. Für die Türkei hat Torun bereits ein A-Länderspiel absolviert. "Ich freue mich sehr auf Hertha BSC, die fantastischen Fans und auf Berlin. Ich bin sehr stolz, dass ich den künftigen Weg in der Bundesliga mitgestalten darf", erklärte Tunay Torun und fügte hinzu: "Der Wechsel nach Berlin ist der nächste Schritt in meiner Karriere, denn ich bin sicher, dass ich mich bei Hertha BSC weiter entwickeln werde."

Steht der HSV nun vor einem Stürmer-Problem? Neben Torun wird dem HSV in der kommenden Saison auch Stürmer Ruud van Nistelrooy und Maxim Choupo-Moting fehlen. Die Zukunft von Mladen Petric, Paolo Guerrero und Jonathan Pitroipa ist noch immer offen.

Mehr dazu - lesen Sie auch

Zwei Wochen Ausfall: Petric verletzt