Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburger Fußball-Vereine

HSV-Pleite und St. Pauli-Jubel

HSV Pleite gegen Dortmund Gökhan Töre

Gökhan Töre vom HSV ist über die hohe Niederlage gegen Dortmund beim Bundesliga-Start enttäuscht.

Der HSV legt eine Bundesliga-Start-PLeite in Dortmund hin, der FC St. Pauli kann Zuhause gegen Aachen einen 3:1 Sieg feiern.

Dortmund - Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund hat gleich zum Auftakt der 49. Bundesliga-Spielzeit seine Stärke demonstriert. Im Saisoneröffnungsspiel bezwang das Team von Trainer Jürgen Klopp am Freitagabend (05.08.2011) den Hamburger SV mit 3:1 (2:0). Kevin Großkreutz erzielte in der 17. Minute den ersten Treffer der neuen Spielzeit. 13 Minuten später baute sein Nationalmannschaftskollege Mario Götze die Führung aus.

Im zweiten Durchgang erzielte erneut Großkreutz (48. Minute) das dritte BVB-Tor, ehe dem eingewechselten Robert Tesche (79.) in Dortmund der Ehrentreffer für den HSV gelang.

Enttäuschender HSV-Start in neue Saison

"Das hat im Großen und Ganzen Spaß gemacht zuzugucken. Keine Frage: Insgesamt war das Spiel richtig gut», sagte BVB-Coach Klopp. "Wir ziehen einfach unser Ding durch und haben heute überragend nach vorne gespielt", erklärte Doppel-Torschütze Großkreutz. "Vorne ist einfach die Qualität vorhanden, um eine diszipliniert tiefstehende Mannschaft auseinanderzuhebeln", ergänzte Mats Hummels.

Der HSV mühte sich nach Kräften, kam aber über weite Strecken nicht über die Rolle eines Sparringspartners hinaus. Erst nach 56 Minuten besaßen die Gäste, die kurz vor der Halbzeit Paolo Guerrero wegen einer Oberschenkelverletzung verloren, durch Mladen Petric ihre erste Chance. Elf Minuten vor Schluss wurden die Hanseaten durch den im Nachschuss erfolgreichen Tesche für ihren Eifer belohnt. (dpa)

Trotzdem sieht Marcell Jansen vom HSV in der Niederlage etwas Positives. Seiner Meinung nach hat der HSV trotzdem Willen bewiesen, hat sich nach dem 3:0 nicht entmutigen lassen und noch ein Tor erzielt und nicht wie früher schon geschehen sich mit einem 5:0 oder 6:0 aus dem Stadion schießen lassen.

FC St. Pauli kann jubeln

Hamburg - Der zweite Hamburger Fußball-Verein hingegen kann jubeln. Der FC St. Pauli hat in der 2. Bundesliga einen 3:1 Sieg gegen Aachen eingefahren. Die Tore haben Kruse und Bruns geschossen. Mit sieben Punkten aus drei Spielen ist St.Pauli jetzt - zumindest bis zum Samstagmittag (06.08.2011) - Zweiter in der Tabelle .