Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

FC St. Pauli

Kassenbonrollen-Werfer gefunden

St. Pauli - Frankfurt

Beim Spiel gegen Frankfurt konnte Max Kruse über einen Sieg jubeln- Das Spiel wurde jedoch vom Kassenbonrollen-Wurf überschattet.

Der Kassenbonrollen-Werfer vom Spiel gegen Frankfurt ist gefunden. Der 20-jährige hat sich im Fanladen am Millerntor gemeldet.

Hamburg - Erleichterung bei St. Pauli: Der Kassenbonrollen-Werfer ist gefunden. Er hat den Frankfurt-Spieler Pirmin Schwegler in der Bundesligapartie am vergangenen Montag am Kopf getroffen.

Bei Schwegler entschuldigt

Geworfen hat die Rolle ein 20-jähriger Pauli-Fan. Mit seinem Vater als Beistand hat sich der Abiturient jetzt im Fanladen gemeldet und sich auch schon persönlich beim getroffenen Spieler entschuldigt. Die Kassenrolle sollte sich eigentlich in der Luft abrollen und kein Wurfgeschoss sein, so seine Erklärung. Was der FC St. Pauli gegen den 20-jährigen unternimmt, steht noch nicht fest.

Kein Einzelfall

Erst vor acht Monaten musste der Verein als Strafe für den Bierbecher-Wurf das erste Heimspiel der neuen Saison mindestens 50 Kilometer entfernt austragen und Einnahmeverluste von rund 400.000 Euro hinnehmen. Der Bierbecherwerfer Stefan H. ist wegen Körperverletzung zu 12.000 Euro auf Bewährung verurteilt worden. Zivilrechtliche Klagen stehen noch aus.