Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

1:1 gegen Kaiserslautern

HSV spielt unentschieden

Marcel Jansen Jubel

Ausgleich zum 1:1 und Jubel beim Torschützen Jansen.

Der HSV muss sich nach einem 0:1-Rückstand mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Kaiserslautern - Der HSV kann nach dem 4:0-Sieg gegen Bremen beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern nicht erneut gewinnen und sichert sich beim 1:1 nur einen Punkt. Die Hamburger zeigen zuerst nicht viel und liegen nach der ersten Halbzeit bereits mit 0:1 hinten. Erst in der zweiten Halbzeit zeigt das Team von Trainer Armin Veh dann besseren Fußball und kann zumindest den Ausgleich erzielen. Jansen sorgt für das wichtige Tor. Die Überraschung in der Startformation des HSV ist Piotr Trochowski, der nach starken Trainingsleistungen seinen Platz im Team zurückeroberte, im Spiel allerdings nicht überzeugen kann und bereits nach 45 Minuten wieder vom Platz muss.

Gegentor in der 18. Minute

Beide Mannschaften kommen in der ersten Halbzeit nur sehr schleppend ins Spiel. Auf einem katastrophalen und sehr schwer bespielbaren Platz gelingt beiden Seiten in der ersten Viertelstunde nicht viel. Das Gegentor für die Hamburger kommt dann aus dem Nichts: Hlousek trifft nach Vorarbeit von Moravek aus elf Metern und schießt die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Der HSV reagiert zunächst, Guerrero kommt nach einem Freistoß von Zé Roberto frei zum Kopfball. Doch Sippel passt auf und rettet die Führung der Pfälzer.

Danach ist erstmal nichts zu sehen vom HSV. Die Gastgeber machen das Spiel und drängen auf das 2:0. Der HSV zeigt erst ab der 30. Minute wieder ordentlichen Offensiv-Fußball. Besonders Guerrero und Petric haben einige Chancen zum 1:1-Ausgleich auf dem Fuß, können den Ball aber nicht versenken.

Ausgleich in Halbzeit zwei

Der HSV kommt aktiver aus der Kabine. Für den schwachen Trochowski bringt Trainer Armin Veh Ben-Hatira. In der 55. Minute dann der Ausgleich für die Rothosen. Zé Roberto spielt einen Traumpass in den Strafraum, wo Jansen sich perfekt vom Gegenspieler löst und den Ball elegant ins Tor schiebt. Die Hamburger werden dann stärker, erspielen sich weitere Chancen. Doch auch Kaiserslautern kommt ab und zu noch gefährlich vor den Kasten von Frank Rost. In der 73. Minute wechselt Veh dann Van Nistelrooy für den schwachen Guerrero ein.

Die Zahlreichen Chancen kann der HSV dann nicht mehr verwerten. Am Ende der Partie steht es 1:1 - Immerhin ein Punkt, der den HSV aber trotzdem kein Stück weiter bringt.

Das nächste Spiel der Rothosen ist Sonntag (06.03.2011) gegen Mainz.

Mehr dazu - lesen Sie auch