Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sieg gegen Ingolstadt

St. Pauli mit Auftaktsieg

St. Pauli - Ingolstadt

Matchwinner Fabian Boll zirkelte den Ball in der 51. Minute per Freistoß zum 1:0 ins Netz.

Der FC St. Pauli ist mit einem Sieg in die neue Zweitligasaison gestartet. Gegen Ingolstadt gab's einen verdienten 2:0-Sieg.

Lübeck - Das macht doch Hoffnung auf mehr: Im ersten Spiel der Zweitligasaison hat der FC St. Pauli verdient gegen Ingolstadt gewonnen. Nach dem Becherwurf-Skandal mussten die Kiezkicker ihr "Heimspiel" zwar in Lübeck bestreiten, davon hat sich das Team vom neuen Trainer André Schubert aber nicht irritieren lassen. Vor 10.093 Zuschauern präsentierte St. Pauli sich vor allem in der zweiten Halbzeit wie eine Heim-Mannschaft. Matchwinner des Spiels ist eindeutig Doppeltorschütze Fabian Boll. Doch auch Pauli-Keeper Philipp Tschauner zeigte die eine oder andere Glanztat und sicherte dem Team vom Millerntor den Sieg.

Bereits zu Beginn der Partie zeigten die Kiezkicker temporeichen Fußball und kombinierten gut. Klare Torchancen waren zunächst allerdings Mangelware. Kurz vor der Pause hätte es dann fast den überraschenden Auswärtstreffer für die Gäste aus Ingolstadt gegeben, doch Philipp Tschauner parierte traumhaft.

Der FC St. Pauli kam dann noch besser aus der Kabine. In der 51. Minute konnten die Hamburger dann das erste Mal die Hände zum Jubeln in die Luft strecken. Fabian Boll brachte sein Team mit einem sehenswerten Freistoß aus 18 Metern in Führung. Und nur wenige Minuten später, in der 69. Minute, war es wieder Boll, der aus fast identischer Position erneut traf und den 2:0-Endstand klar machte.

Dieses 2:0 war übrigens der erste Dreier seit dem Derby-Sieg am 16. Februar.

Im zweiten Spiel der Saison treffen die Kiezkicker auswärts am 25. Juli auf Eintracht Frankfurt.