Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bad Hair Day

Rooneys Haartransplantation

Wayne Rooney, Haartransplantation

Wayne Rooney: vorher und nacher

Der Fußballstar von Manchester United hat etwas gegen seine Kahlköpfigkeit getan.

Manchester - Wayne Rooney neigt zum Sonderbaren. Als Fußballer nahm er es lange Zeit mit der Sperrstunde nicht allzu genau und als Ehemann und werdender Vater ging er relativ freizügig mit dem Begriff 'Treue' um. Auf dem Platz pöbelt er gerne einmal herum und ist meist auf dem Kriegsfuß mit Gegnern und Unparteiischen. Im Champions-League-Finale sagte Sat.1-Kommentator Wolff Fuss passend: "Bei Rooney weiß man nie, ob er gleich eine Schusswaffe zieht."

Nun hat Rooney seit geraumer Zeit ein gewisses Männlichkeitsproblem. Sein ohnehin nicht besonders volles Haar wird immer dünner und dünner, die Geheimratsecken dagegen größer und größer. Rooney tat das, was normalerweise Frauen mit Vorliebe tun, wenn es eine große Enttäuschung zu überwinden gilt: Er ging zum Friseur. Genauer gesagt zum Haartransplanteur. "Ich habe mit 25 eine Glatze bekommen. Warum hätte ich es nicht tun sollen?", rechtfertigte er seine Entscheidung am Samstag (04.06.2011) und wandte sich hilfesuchend an die Fans: "Kann jemand ein gutes Haargel empfehlen?" Nun hat Rooney die Transplantation hinter sich und das Foto prompt bei Twitter gepostet. Er kommentierte das Bild folgendermaßen: "Es dauert ein paar Monate bis es wächst. Ist außerdem noch ein bisschen blutig, aber das ist ganz normal." So wie alles bei Rooney ganz normal ist.