Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Michael Ballack

Vorwürfe gegen Löw

Michael Ballack

Michael Ballack wirft dem Bundestrainer "Scheinheiligkeit" vor.

Michael Ballack ist nach dem Aus im DFB-Team sauer und tritt nach. Er wirft Löw "Scheinheiligkeit" vor.

Berlin - Der "Capitano" ist anscheinend schwer enttäuscht und tritt nach seinem Aus im DFB-Team jetzt ordentlich nach. Michael Ballack scheidet also im Streit und mit harten Vorwürfen gegen Joachim Löw aus der Nationalmannschaft. Mit einer massiven Attacke auf den Bundestrainer und einem klaren Nein zu einem Abschiedsspiel reagierte der 34-Jährige auf sein von Löw verkündetes Aus im Team des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

"Wenn jetzt so getan wird, als sei man mit mir und meiner Rolle als Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft jederzeit offen und ehrlich umgegangen, ist das an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten", ließ Ballack im Auftrag seines in New York weilenden Beraters Michael Becker über eine Hamburger Anwaltskanzlei am Freitag verbreiten. Er scheint tief verletzt. Der langjährige Führungsspieler, der nach einem Familienurlaub am Sonntag beim Trainingsauftakt seines Vereins Bayer Leverkusen erwartet wird, sieht keine Veranlassung mehr dafür, eine Offerte des DFB und dessen Präsidenten Theo Zwanziger anzunehmen.

Ballack bezeichnete es als "Farce", dass "ein längst vereinbartes Freundschaftsspiel jetzt als Abschied" deklariert werde.

Gegen Brasilien ohne Ballack

Seine Konsequenz ist eindeutig: Deutschland muss am 10. August in Stuttgart gegen Rekordweltmeister Brasilien auf ihn verzichten: "Ich weiß, dass ich meinen Fans dieses Spiel eigentlich schuldig bin, aber ich kann dieses 'Angebot' nicht annehmen."