Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Verletzung im Training

Schienbeinbruch bei Volz

Moritz Volz

Moritz Volz wird den FC St. Pauli diese Saison nicht mehr unterstützen können.

Schock bei St. Pauli: Moritz Volz hat sich im Training einen Bruch des linken Schienbeins zugezogen.

Hamburg - Die Verletzungsmisere bei FC St. Pauli geht weiter und weiter. Nun hat es Moritz Volz böse erwischt. Der Verteidiger erlitt im Training am Donnerstag einen Bruch des linken Schienbeins und wird den Kiezkickern damit im Abstiegskampf für den Rest der Saison fehlen. Der 28-Jährige zog sich die Verletzung Zweikampf mit Stürmer Gerald Asamoah zu.

"Das ist sehr bitter für Volzy und für die Mannschaft. Uns fehlt nun eine weitere Alternative in der Defensive. Aber da müssen wir jetzt durch", sagte Trainer Holger Stanislawski.

Mit der neuerlichen Hiobsbotschaft setzt sich das Verletzungspech der Hamburger fort: In der Hintermannschaft fehlen Stanislawski neben Volz bereits Kapitän Fabio Morena (Ermüdungsbruch im linken Fuß), Innenverteidiger Carlos Zambrano (Sehnenbandabriss im rechten Oberschenkel), Bastian Oczipka (Knöchelbruch), Carsten Rothenbach (Patellasehnen-Probleme) sowie Florian Lechner (Fußbruch).

Torhüter Mathias Hain ist ebenfalls außer Gefecht, er zog sich im Training einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zu.

Mehr dazu - lesen Sie auch

1:2 bei Eintracht Frankfurt: Pauli verliert wieder