Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pauli: Raus mit Applaus

1:2-Niederlage bei Mainz 05

St. Pauli, Marius Ebbers

Marius Ebbers bereitete den einzigen Pauli-Treffer von Matthias Lehmann vor.

Die Kiezkicker verabschieden sich mit einer knappen Niederlage aus der Bundesliga. 

Mainz - Der FC St. Pauli konnte auch sein vorerst letztes Spiel in der Bundesliga nicht gewinnen. Das bereits vor diesem Spieltag als Absteiger feststehende Team verlor beim FSV Mainz 05 mit 1:2. Matthias Lehmann hatte die Kiezkicker in der 42. Minute in Führung gebracht. André Schürrle per Foulelfmeter (58.) und der eingewechselte Sami Allagui (82.) drehten das Spiel für die Gastgeber. Der FSV Mainz 05 spielte damit die bisher erfolgreichste Saison in der
Fußball-Bundesliga.

Vor 20.300 Zuschauern im Stadion am Bruchweg entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit dem besseren Start für die Gastgeber. Andreas Ivanschitz traf aber zunächst nur die Latte. Kurz vor der Halbzeit bediente Pauli-Stürmer Marius Ebbers seinen Teamkollegen Lehmann mit einem mustergültigen Pass von der rechten Seite. Sein Schuss aus 15 Metern zappelt in der rechten, unteren Ecke.

Nach der Halbzeit fuhren die Mainzer wütende Angriffe in Richtung Pauli-Tor. Aber erst ein fragwürdiger Strafstoß nach einem Foul von Fabio Moreno an Allagui sorgte für den Ausgleich: Schürrle verwandelte zu seinem 15. Saisontreffer. Der 20-Jährige hatte nur wenig später die Führung auf dem Fuß, doch Thomas Kessler rettete mit einem Reflex (68.). Im Gegenzug verstolperte Marius Ebbers frei vor Wetklo. Mainz erhöhte in der Folge wieder den Druck und wurde durch den späten Treffer von Allagui noch belohnt.