Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Umbruch beim FC St. Pauli

Neuer Torwart kommt

Philipp Tschauner

Philipp Tschauner ist voraussichtlich bald ein Paulianer.

Einer geht, einer kommt. Stammkeeper Kessler verlässt den Klub, Verstärkung kommt aus München.

Hamburg – Bei den Kiezkickern laufen die Vorbereitungen auf die 2. Fußball-Bundesliga auf Hochtouren. Letzte Woche wurde der neue Trainer André Schubert vorgestellt, die Kaderplanungen für die kommende Saison laufen schon länger. Klarheit herrscht jetzt über die Torwartposition. Thomas Kessler, in der vergangenen Saison Stammtorhüter, verlässt die Paulianer vorzeitig und heuert wieder beim 1. FC Köln an. Matthias Hain wird ins Trainerteam wechseln und in der nächsten Saison die Torhüter betreuen.

Um den Platz zwischen Pfosten sollen sich in der kommenden Saison Benedikt Pliquett, Arvid Schenk und Neuzugang Philipp Tschauner streiten. Der 25–Jährige wechselt ablösefrei von TSV 1860 München an die Elbe.

In den vergangenen zwei Jahren bestritt Tschauner lediglich zwei Zweitligaspiele, weil er sich bei den "Löwen" nicht gegen Gabor Kiraly durchsetzen konnte. 1860-Coach Reiner Maurer lobt seinen Ersatzkeeper dennoch: "Er hat sich immer tadellos verhalten und ist sehr beliebt in der Mannschaft. Zudem ist er ein sehr zuverlässiger Torwart, mit großer Reichweite und einem starken Eins-gegen-eins-Spiel." Einen guten Bekannten trifft Tschauner in Hamburg wieder: Mit Verteidiger Markus Thorandt ist er aus gemeinsamen Münchner Zeiten befreundet.