Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Jubel am Millerntor

St. Pauli triumphiert über Dresden

St. Pauli Deniz Naki

Fabian Boll gratuliert Teamkollege Deniz Naki zum 2:1-Treffer gegen Dynamo Dresden.

Beim Heimspiel gegen Dynamo Dresden konnte der FC St. Pauli mit einem soliden 3:1-Sieg über die Sachsen triumphieren.

Hamburg - Der FC St. Pauli hat die Gunst der Stunde genutzt und in der 2. Fußball-Bundesliga nach Punkten zum Tabellenführer Eintracht Frankfurt aufgeschlossen. Die Hamburger gewannen am Sonntag ihr Heimspiel gegen Dynamo Dresden mit 3:1. Auch ohne die Unterstützung der eigenen Fans, der Aufsteiger verzichtete auf seine 2400 Karten, boten die Sachsen den Braun-Weißen lange Zeit Paroli und gingen dank Zlatko Dedic in Führung (66. Minute). Fabian Boll (71.), Deniz Naki (73.) und Marius Ebbers (85.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber.

Weitere Ergebnisse in der 2. Fußball-Bundesliga:

Freitag:

FC Erzgebirge Aue - MSV Duisburg           1:2

FSV Frankfurt 1899 - SC Paderborn 07       2:2

F.C. Hansa Rostock - 1. FC Union Berlin    2:5

Samstag:

TSV München 1860 - Eintracht Frankfurt     2:1

Karlsruher SC - Alemannia Aachen             0:2

Sonntag:

FC Energie Cottbus - FC Ingolstadt 04        0:0

Braunschweig - VfL Bochum 1848              4:0

Montag:

Die Fortuna Düsseldorf empfängt Montag (28.11.2011) den SpVgg Greuther Fürth um 20:15 Uhr.