Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

HSV-Teamchef Frank Arnesen

Nicht nur Teamchef, sondern auch Sänger - oder nicht?

Im EM-Jahr 1988 hat die dänische Band Rocazino den Song "En for alle, alle for en" mit Spielern der dänischen Nationalmannschaft aufgenommen – unter anderem mit Frank Arnesen...

Hamburg – Momentan ist Frank Arnesen Allrounder beim HSV, denn er ist Sportchef, Vorstandsmitglied und seit Montag (10.10.) auch noch Trainer. Die einzige Position, die er beim HSV nicht bekleidet, ist die des Spielers.

Doch auch Frank Arnesen war, wie viele Fußballmanager und –trainer heute, früher ein talentierter Fußballer. So spielte er auch in der Nationalmannschaft seines Heimatlandes Dänemark.

Zur EM in Deutschland 1988 hat die Band Rocazino einen Song mit Spielern der dänischen Nationalmannschaft aufgenommen – unter anderem mit dem heutigen HSV-Teamchef. Der Titel „En for alle, alle for en“ lautet übersetzt „Einer für alle“ und es gibt sogar eine Strophe über Arnesen.

Vielleicht wird er dieses Lied jetzt vor jedem Spiel zusammen mit den HSV-Spielern anstimmen, damit die Jungs wieder richtig in Schwung kommen und ordentlich Punkte holen. Ob das klappt bleibt abzuwarten, denn Dänemark ist 1988 schon in der Gruppenphase rausgeflogen.

Das sagt Mladen Petric zum "Popstar" Frank Arnesen

Das Video sehen Sie hier